von
Stephan

HAllo Zusammne

ich bin Jahrgang 62, also 45 Jahre Jung.
Seit dem 16tem Lebensjahr bin ich im Berufsleben.
Sept.1978 - Juni 1981 Ausbildung
Juni 1981 - März 1982 Facharbeiter
April 1982 - März 1994 Bundeswehr
April 1994 - bis heute im Arbeitsverhältnis in der freien Wirtschaft.
Vorausgesetz das ich weiter im Berufsleben bleibe ab wann kann ich in Rente gehen. Wenn ich das 62te Lebensjahr erreiche habe ich 45.Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt oder muß ich bis zum 65ten Lebensjahr arbeiten? Somit würde ich 49 Jahre in die Rentenversicherung einzahlen.

von
KSC

nach dem jüngst in Bundestag und Bundesrat beschlossenen Neuregelungen können Sie mit 63 mit Abschlägen in Rente gehen, sofern Sie 35 Versicherungsjahre aufweisen.
Wenn Sie bis 65 arbeiten und bis dahin 45 Arbeitsjahre zusammen haben, ist ab 65 die Rente abschlagsfrei.

Ob aber das jetzt beschlossenen in 20 Jahren noch unverändert im Gesetzbuch steht?
Da dürfen Sie mich nicht fragen.

von
Schäuble, Michel Glos, Raffelhüschen, Mißfelder, 50-Plus-Münte und andere Freunde der Rente mit 70

Ihr Rentenbeginn liegt weit nach dem Jahr 2010. Ab diesem ominösen Jahr beginnt das Verhältnis von Beitragszahlern zu Leistungsempfängern zu Ungunsten der Beitragszahler zu kippen.

Was das für Ihre Rente heisst, können Sie sich an Ihren zehn Fingern ausrechnen.

Die Rente mit 67 ist noch längst nicht das Ende der Zumutungen, sondern erst der Beginn.

Als “Sprecher” des Bundesinnenministers lege ich Ihnen seinen folgenden Artikel sehr ans Herz:

http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/politik/deutschland/388571

Der Club der “Freunde der Rente mit 70” wird immer größer!

Vergessen Sie die “unsäglichen 45 Versicherungsjahre”. Das ist bald Schnee von gestern.

Es grüßt Sie

Amadé

von Experte/in Experten-Antwort

Die Altersrente für langjährig Versicherte ist mit Vollendung des 63. Lebensjahres unter Erfüllung der hierfür geltenden Mindestversicherungszeit von 35 Jahren mit einem Abzug von 13,2 % möglich.
Eine abschlagsfreie Rente ist bei Vorliegen von 45 Jahren mit Beitragszeiten mit Vollendung des 65. Lebensjahres möglich.

von
Stephan

Was ist mit den Versicherten die mit 65 Jahren in Rente gehen u. dann 49 Jahre eingezahlt haben. Die sind doch mal wieder die Gelackmeierten.Oder?
Gruß
Stephan

von
KSC

wieso glauben Sie das?

Dieser Versicherte hat sowohl heute als auch künftig mit 65 keinen Abschlag.
Und wenn er 49 Jahre hat wird die Rente aus diesen 49 Jahren berechnet und ist höher wie wenn er nur 40 oder 44 Arbeitsjahre hätte.