von
Studentin

Guten Tag!

Ich bin Studentin habe aber ein Gewerbe in Nebentätigkeit angemeldet um mit Internetdienstleistungen etwas nebenbei zu verdienen. Soweit ich weiß darf ich als Kleinunternehmer nicht mal die Mwst. ausweisen, habe ich bisher auch nicht getan. Nun meine Frage, bin ich nun rentenversicherungsplichtig und arbeitslosenversicherungspflichtig? Ich bin privat krankenversichert und mein Einkommen ist unterschiedlich, mal unter 325 Euro mal darüber.
Wie ist das nun? Was muss ich oder kann ich tun? Bitte um Hilfe, Danke

von
Student

Gehen Sie ins juristische Seminar Ihrer Uni und schauen im Kommentar zum SGB IV unter dem Stichwort Versicherungspflicht nach.

von Experte/in Experten-Antwort

An der Ausübung einer selbständigen Tätigkeit dürfte kein Zweifel bestehen. Für den Bereich der Rentenversicherung kommt für diese selbständige Tätigkeit eine Versicherungspflicht nach § 2 S. 1 Nr. 5 SGB VI in Verb. mit den Vorschriften des Künstlersozialversicherungsgesetzes in Betracht. Dazu hat das BSG am 07.07.2005 entschieden, das Webdesigner grundsätzlich der Versicherungspflicht unterliegen (die Entscheidung können Sie hier nachlesen: http://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=en&sid=8935410fbd1651f2777fdb71f9e45abc&nr=9137&pos=1&anz=11).
Wir empfehlen Ihnen daher, sich bei mit der Künstlersozialkasse in Verbindung zu setzen (Anschrift: 26384 Wilhelmshaven/Kontakt: 0 44 21/75 43 9). Dort beantwortet man Ihnen auch alle weiteren Fragen zum Umfang der Versicherungspflicht in der Kranken- und Arbeitslosenversicherung).