von
Ludwig S.

Ich bin im September 1946 geboren und seit dem letzten Jahr als Schwerbehinderter anerkannt. Habe 46 Jahre ununterbrochen gearbeitet.

Beruflich befinde ich mich derzeit in ATZ (Freistellungsphase).

Kann ich mit Vollendung des 63. Lebensjahres abschlagsfrei in Rente gehen, oder muss ich Rentenabschläge hinnehmen ? Wieviel?

Danke für die Anworten.

von
Railpeter

Hallo,
Sie können mit Vollendung des 63. Lebensjahres in Rente gehen.
Es handelt sich hierbei um eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Sofern Sie eine anerkannte Schwerbehinderung von min. 50 % haben, können sie zu Ihrem 63.Lebensjahr abschlagsfrei in Rente gehen.

Falls Sie eine anerkannte Schwerbehinderung mit weniger als 50 % haben, kann ich folgendes empfehlen:
Es handelt sich dann um eine Altersrente für langjährig Versicherte. Diese würde bei Rentenbeginn mit dem 63. Lebensjahr 7,2 % Abschläge beinhalten. Der frühste abschlagfreie Rentenbeginn wäre mit Vollendung des 65. Lebensjahrs möglich.

MFG

von Experte/in Experten-Antwort

Sofern Sie die Wartezeit von 35 Jahren erfüllen und Sie zu Beginn der Rente als schwerbehinderter Mensch (GdB von mindestens 50) anerkannt sind, besteht die Möglichkeit die Altersrente für schwerbehinderte Menschen ab dem 63. Lebensjahr zu beanspruchen. Die Rente würde dann ohne Abschlag berechnet.