von
Rosanna

Weshalb unterstellen Sie mir, dass es mir egal ist, WER den Beitrag geschrieben hat, Sie oder eben der andere?

Hellseher bin ich noch nicht. Deshalb habe ich nur auf den Beitrag NEUTRAL geantwortet.

Und jetzt verabschiede ich mich von diesem Thema. Denn meinen Beitrag haben Sie trotzdem nicht richtig verstanden. Aber was soll´s.

MfG Rosanna.

von
Rosanna

Wenn Sie´s wissen, raus mit der Sprache, und nicht nur kritisieren, dass nicht "zu Ende gedacht" wird... ;-))

Es ist doch IMMER so, dass es bei solchen Diskussionen, die eigentlich nicht wirklich hierhin gehören, 1000 verschiedene Meinungen gibt. Wie auch in anderen Belangen gehen diese nun mal teilweise sehr weit auseinander...

Würden wir alle die GENAUEN Zahlen und Fakten kennen und uns völlig emotionslos mit dem Thema beschäftigen, würden sich solche Diskussionen wahrscheinlich erübrigen.

von
Assdorf

Vorsicht mit dem oberlehrerhaften nichtssagendem Geschwätz. Wie Rosanna schon richtig bemerkte, raus mit der Sprache, auch kontroverse Meinungen sind gefragt.Wenn jemand jedoch ausserstande oder nicht willens ist, hier einen konstruktiven Beitrag zur Diskussion zu leisten, sollte er die Forumsteilnehmer mit seinen Auslassungen besser verschonen.

von
Assdorf

Ein kurzer Nachtrag: Kenner des DDR-Arbeitslebens und ehrliche Ossis werden dem Beitrag des "fleißigen Wessi" zustimmen und bestätigen, dass es zum großen Teil "drüben" so zuging.

von
Vorsicht

Hallo zusammen!

Ich werde mich hier nicht hinreissen lassen, irgendwelche Aussagen zu diesem Thema zu machen. Denn genauso wie wohl auch alle anderen "Beitragsschreiber" habe ich keine Ahnung über die tatsächlichen Verhältnisse und Zusammenhänge nördlich, östlich, westlich oder südlich irgendwelcher künstlicher , imaginärer oder tatsächlicher Grenzen oder Mauern.

Oberlehrerhaft empfinde ich eher die pauschalen bzw. verallgemeinernden und anmaßenden Aussagen einiger hierzu - höchstwahrscheinlich einem Halbwissen oder Hören-Sagen oder gar Stammtischunterhaltung entsprungen!

Dieses Thema erfordert bei weitem mehr als sich billig und emotionsgetrieben darüber auszulassen und dabei ganze Volksgruppen oder Generationen unter Generalverdacht zu stellen oder zu beschimpfen.

Richtig ist und das maße ich mir hier einzig an, daß es so nur Gerede ohne Tiefgang und Respekt ist und gar nichts bringt bzw. nur weitere Gräben schafft, die wir alle nicht nötig haben!!

Man sollte sich, um sich hier qualifiziert, vorurteilsfrei , sinnvoll und ggf. auch zielführend zu äußern, schon sehr sehr lange und umfassend mit diesem Thema und den genauen Zusammenhängen beschäftigen! Und dazu muß man kein Lehrer oder gar Oberlehrer sein, sondern nur etwas mehr Respekt und Vernunft an den Tag legen!

MfG

von
Insider

Sie gehören zu den Leuten, die nichts, aber auch gar nichts begriffen haben. Oder- sind Sie vielleicht gar auch einer von den fleißigen " Brüdern und Schwestern " ??? Dann verstehe ich Sie natürlich !!!
Damit beende ich dieses Thema, träumen Sie ruhig weiter .

von
Jürgen

Als Starter dieses Beitrages gebührt mir wohl auch das Schlusswort:
Danke.
Es tut mir leid, dass ich das Thema in die Runde geworfen habe.
An alle fleißigen Wessis und die, die den Osten besser kannten, als die, die dort gearbeitet oder besser rumgestanden oder gesessen oder gelegen haben, schickt mir ein Foto von euren Füßen, auf dass ich sie küssen kann.

von
ulrike

Deshalb wäre es nur sinnvoll und gerecht, 20 Jahre nach der Einheit endlich bei der Rentenberechnung für Gesamtdeutschland dieselben Berechnungsregeln für die Rente anzusetzen und nicht irgendwelche Begründungen zu suchen, was vor 20 Jahren einmal war. Ich komme selbst aus dem Osten und habe als Frau zwei Söhne allein großgezogen, die jetzt in das Rentensystem einzahlen. Außerdem habe ich noch volltags gearbeitet als Chemikerin, gearbeitet und nicht gegammelt!!! Viele Westdeutsche haben traurigerweise gar keine Kinder, diese Beitragszahler werden uns bald fehlen.

von
Rosanna

Hallo Ulrike,

"Deshalb wäre es nur sinnvoll und gerecht, 20 Jahre nach der Einheit endlich bei der Rentenberechnung für Gesamtdeutschland dieselben Berechnungsregeln für die Rente anzusetzen und nicht irgendwelche Begründungen zu suchen, was vor 20 Jahren einmal war."

Leider bleibt uns Wessi´s auch nach 20 Jahren nicht erspart, jeden Monat den Solidaritätszuschlag zu zahlen. Ist auch nicht nur ein Trinkgeld! Da sagt auch keiner, dass wir das nach 20 Jahren mal endlich vergessen könnten. Also wenn schon, denn schon...

Und dass ALLE faul und bequem waren, sagt auch keiner. Die gibt es hüben wie drüben. Genauso wie im Westen TROTZ schwierigerer Umstände (kein oder ein teurer Kindergartenplatz, Tagesmutter o.ä.) viele alleinstehende Mütter Vollzeit gearbeitet haben oder es noch tun! Können Sie beweisen, dass im Osten so viel mehr Kinder geboren wurden?

Also ich finde, Sie stellen auch Thesen auf, die Sie nicht beweisen können.

Nichts für ungut.....

MfG Rosanna.

von
1962

Merkwürdige Diskussion.
Wenn ihnen die Rente nicht ausreicht, warum gehen Sie dann nicht zusätzlich arbeiten ?
Von meiner Generation wird das zukünftig auch erwartet.
Da schert es auch keinen wie viele noch vor der Rente bei der Arbeit mit 66 oder älter tot umfällt.

Jungspund

von
ulrike

Liebe Rosanna,
warum werden immer neue Gründe für die Ungleichbehandlung von Ost und West herangezogen? Sind wir nicht alle Deutsche? Auch die Ostdeutschen müssen den Soli bezahlen, wie Sie sicher wissen. Ich glaube schon, dass es für die Frauen ohne vergleichbare Kindereinrichtungen sehr schwer war zu arbeiten. Aber im Osten war es trotz Kindereinrichtungen auch nicht immer einfach, Job, Haushalt und Kinder unter einen Hut zu bekommen. Gucken Sie sich die Frauen im Osten doch einmal an, wie abgekämpft und kaputt sie teilweise aussehen. Aber darum geht es hier gar nicht. Vergessen wir doch endlich Ost und West. Wir sind doch ein Land. Und die Erfahrungen mit der Mauer wünsche ich auch keinem Westdeutschen. Also gönnt uns doch ein wenig Gerechtigkeit.Die Mauer, die die Ostdeutschen ertragen mussten, ist zum Glück seit 20 Jahren Vergangenheit.

von
Traurig

Schluchz, schluchz, da bekommt man ja richtig Mitleid!

von
Rosanna

Liebe Ulrike,

MIR ging es doch in meinen ersten Beiträgen ursprünglich gar nicht um´s Gönnen oder Nichtgönnen. Ich habe lediglich versucht, zu erklären, wie und weshalb DIESE Gesetze gemacht wurden.

Meines Wissens wurde/wird der "Soli" u.a. zum Wiederaufbau von Ost-Deutschland eingezogen und verwendet.

Dass dieser dann auch von den Ostdeutschen zu entrichten ist, ist ja wohl mehr als gerecht.

Meine Güte, ich habe persönlich doch gar nichts gegen die "Ossi´s". Nur das Gejammer von manchen geht mir auf den Keks. Ich habe sehr gute Bekannte, die nach der Wende rüberkamen, die sofort einen Job und eine Wohnung hatten UND sich als Kapitalanlage eine Wohnung kauften. Und ich mußte nach der Wende 8 Monate auf eine neue Mietwohnung warten, weil "Ihr" vorgezogen wurdet. Dies ist leider Tatsache und ich stehe nicht alleine da. Deshalb habe ich damals aber auch nicht jeden Tag rumgejammert.

>Vergessen wir doch endlich Ost und West. Wir sind doch ein Land. Und die Erfahrungen mit der Mauer wünsche ich auch keinem Westdeutschen. Also gönnt uns doch ein wenig Gerechtigkeit.Die Mauer, die die Ostdeutschen ertragen mussten, ist zum Glück seit 20 Jahren Vergangenheit.<

SO IST ES! Deshalb auf zu neuen Taten und aufhören mit Jammern.

MfG Rosanna.

von
KSC

kann mir irgendeiner der vielen Schreiber erklären, was die Anfrage und die unzähligen Einträge mit dem Anliegen dieses Forums zu tun haben - Fragen zur Rente und Altersvorsorge?

Ich schlage vor wir beenden das Thema nun - jeder der dazu was anzumerken hat, hat doch im kommenden Bundestagswahlkampf jede Menge Möglichkeiten seine guten Vorschläge und Anregungen dort anzubringen, wo sie m.E. hingehören: bei unseren Politikern, die gewählt werden wollen!

Im Forum kommen wir doch damit keinen einzigen Schritt weiter (Vorwürfe, Beschimpfungen und Rechtfertigungen klären keine einzige offene Frage).

von
Heike

richtig, sehe ich auch so.
Am besten wäre, die Redaktion löscht diesen Beitag.

Heike

von
xxx

diese nicht vorhandenen Kinder reduzieren doch die Arbeitslosenquote

von
:-)

.... kommt dann die Rentenanpassung???

von
User

Da hat wohl einer noch keine Lust, dass das Thema beendet wird ^^