von
Juppiter Jones jr.

Sehr geehrte Damen und Herren,
in allen bisherigen Rentenanpassungen war immer der Anteil der Rente mit ausgewiesen, welcher auf Kindererziehungszeiten entfiel. Dies war zum einen sicherlich informativ, da man sehen konnte was die Kindererziehung wert war und zum anderen ja auch wichtig, um einen ggf. Ausschluss der Familienversicherung in der gKV beurteilen zu können.
Warum ist das jetzt nicht mehr zu sehen? Hatte man Befürchtungen, dass im Rahmen der Mütterrente erkennbar sein könnte, dass für Neufälle ab Juli 2014 ggf. eine Begrenzung nach Anlage 2 stattfindet? Auf alle Fälle ist es ein Verlust an Transparenz.

Meine Frage: Was ist der OFFIZIELLE Hinweis der DRV (Bund als Querschnittsträger?) zu diesem geänderten Verfahren?

von
Schade

Wenn Sie die offizielle DRV Bund Erklärung wünschen, dürfen Sie nicht hier im Forum Fragen.
Weil die DRV Bund hier im Forum nicht mitmacht.
:)

von Experte/in Experten-Antwort

Der auf Kindererziehung entfallende Anteil am Rentenbetrag wurde bisher auf der 1. Seite der Anpassungsmitteilung dargestellt. Die Krankenkassen, die den auf Kindererziehung entfallenden Anteil am Rentenbetrag für die Prüfung des Zugangs zur Familienversicherung benötigen, erhalten diese Auskunft auf elektronischem Weg. Eine Vorlage des Bescheids über die Rentenanpassung bei der Krankenkasse ist nicht mehr erforderlich. Der Wert wird daher nicht mehr dargestellt.