von
besucher

ich habe einen rentenantrag auf erwerbsminderungsrente gestellt und die stellungnahmen meiner ärzte wurden nicht angefordert, ich war lediglich bei einem gutachter, der mir fragen gestellt hat. dann wurde mein antrag abgelehnt. nun hat mir die drv eine reha angeboten und bewilligt, obwohl ich das nicht will. muss ich die reha machen? gegen den ablehnungsbescheid habe ich schon widerspruch eingelegt.

Experten-Antwort

Sie sollten an der Reha-Maßnahme teilnehmen, da ansonsten die beantragte Rente auch bei bestehender Erwerbsminderung wegen fehlender Mitwirkung versagt werden könnte.

von
uwe

Sie sollten mit Ihren behandelnden Ärzten den Sinn einer Reha besprechen und diese Antreten, wenn eine Besserung Ihrer Gesundheit wahrscheinlich ist..
Wenn jedoch eine Besserung unwahrscheinlich ist oder die Reha gar nicht Ihrem Krankheitsbild entspricht, sollten Sie diese ablehnen