von
Emmy

Ist dies so korrekt ? Für den Jahrgang 1955 kommen folgende Rentenarten in Betracht:

1.) Regelaltersrente:
Die Regelaltersrente kann gezahlt werden, wenn die Regelaltersgrenze erreicht und die Wartezeit erfüllt ist.
Die Wartezeit für die Rente beträgt 5 Jahre mit Beitragszeiten und Ersatzzeiten.
Die Vollendung des Regelaltersgrenze liegt bei Jahrgang 1955 bei 65 Lebensjahren und 9 Monaten.
In diesem Beispiel wäre der abschlagsfreie Rentenbeginn am 01.02.2021.

2.) Altersrente für langjährig Versicherte:
Voraussetzungen: 35 Jahre mit Beitragszeiten, Ersatzzeiten, Anrechnungszeiten und Berücksichtigungszeiten.
Der frühste Rentenbeginn wäre mit Vollendung des 63. Lebensjahres mit Abschlägen.
Hier: 01.02.2018 mit 10,8% Abschlag
Der frühste Rentenbeginn ohne Abschlag wäre mit Vollendung des 65. Lebensjahren und 9 Monaten.
Hier: 01.02.2021

3.) Altersrente für schwerbehinderte Menschen:
Voraussetzungen: 35 Jahre mit Beitragszeiten, Ersatzzeiten, Anrechnungszeiten und Berücksichtigungszeiten.
Schwerbehinderung von mind. 50%.
Der frühste Rentenbeginn wäre mit Vollendung des 61. Lebensjahres und 9 Monaten mit Abschlägen.
Hier: 01.02.2016 mit 10,8% Abschlag
Der frühste Rentenbeginn ohne Abschlag wäre mit Vollendung des 63. Lebensjahres und 9 Monaten
Hier: 01.02.2019

4.) Altersrente für besonders langjährig Versicherte:
Voraussetzung: 45 Jahre Beitragszeiten (Achtung: Besonderheiten bei Sozialleistungen), Ersatzzeiten und Berücksichtigungszeiten.
Der frühste Rentenbeginn wäre bei Jahrgang 1955 mit 63 Lebensjahre und 6 Monate ohne Abschläge.

von
Emmy

Sorry- Ergänzung: geboren April 1955

von
D.

einfach eine Rentenauskunft anfordern.
Das geht schneller, als das hier alles einzutippen.

von
KSC

Klasse, das haben Sie fehlerlos aus einer Rentenauskunft für den Jahrgang 55 abgeschrieben.

Warum nur, haben Sie sich diese Mühe gemacht?

:)

von
F.

Zitiert von: Emmy

Sorry- Ergänzung: geboren April 1955

Sofern am 01.04.1955 geboren, stimmen die Angaben nicht. Dann verschiebt sich der jeweilige Rentenbeginn nach vorne.

Ganz klar: Einfach eine Rentenauskunft anfordern. Dann wissen Sie auch, ob die jeweilige Wartezeit auch erfüllt ist bzw. noch erfüllt werden kann.

von
SaschaK

Punkt 1: stimmt so

Punkt 2: frühester Rentenbeginn mit 63 Jahren am 01.05.2018 und 9,9% Abschlag

Punkt 3: frühester Rentenbeginn mit 60 Jahren und 9 Monaten und 10,8% Abschlag am 01.02.2016; abschlagsfrei mit 63 Jahren und 9 Monaten ab 01.02.2019

Punkt 4: stimmt so, Rentenbeginn 01.11.2018

von Experte/in Experten-Antwort

Dank für die Zusammenfassung und Fehlerkorrektur an SaschaK. Auch Dank an die anderen Hinweisgeber, dass sich der Rentenbeginn für die am 1. eines Monats Geborenen nach vorne verschiebt sowie für den Tipp mit der Rentenauskunft.