von
Winfried Schmidt

Ich bin 1955 geboren, habe 45 Jahre gearbeitet und 50 GdB. Ab wann kann ich Altersrente beantragen und mit welchen Abschlägen muss ich rechnen?

von
Manni

ab 1.5.16 mit 10,8% Absclägen

von
_ich

mit 60 + 9 Monaten und 10,8% Abschlag

von
mir

Angenommen, Winfried ist im Juli 55 geboren,
hat 50% Schwerb.
kann ab dem 1.5.16 mit 10,8 % gehen
wäre die Rente höher wenn er aber erst ab dem 1.11.16 gehen würde ???????
1/2 Jahr später. macht das was aus ???

von
Kai-Uwe

Genau 6 Monate später in Rente zu gehen verkürzt den Abschlag um 6 x 0,3% = 1,8 %.

Der Abschlag betrüge exakt 9%.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Wartezeit von 45 Jahren ist für die Altersrente für schwerbehinderte Menschen nicht gefragt. Man braucht nur 35 Jahre. Vor dem 60. Lebensjahr + 9 Monate geht es nicht. Zu diesem Rentenbeginn bedeutet das 10,8 % Abschlag für vorzeitige Inanspruchnahme.

von
Winfried Schmidt

Danke!

von
XYZ

????

was nu ?????
stimmt das von Kai Uwe nicht ?
Wenn jetzt Winfried die 35 Jahre mit 50 % GDB voll hat, im Juli 15 60 Jahre wird kann er doch zum 1.5.16 mit 10,8 % Abschlag gehen ?
Und wenn er jetzt ein 1/2 Jahr später geht zählt dann immer noch 10,8 % oder wie Kai Uwe schreibt 9%
XYZ

von
W*lfgang

Zitiert von: XYZ
was nu ?????
stimmt das von Kai Uwe nicht ?

Hallo XYZ,

ja, es stimmt.

Der 01.05.2016 ist aufgrund des angenommen Geburtsmonats (Juli 2015, daher 9 Monate Anhebung der Altersgrenze) der früheste Beginn, also 10,8 % Abschlag. Jeder Monat, den die Rente danach erst später beginnt, vermindert den Abschlag um 0,3 %, 6 Monate später = 1,8 %. Ziehen Sie die von 10,8 ab, bleiben 9 %.

Gruß
w.