von
superlena

Gibt es eigentlich noch den Vertrauensschutz (männlich geb.1946)
und gearbeitet seit 1.4.1960?Rentenbeginn 1.8.2008 nach arbeitslosigkeit.
Danke

von
Schiko..

Habe zwar noch immer keine tabellen über rente
mit 67 jahren vorliegen.

Grundätzlich gilt, ab jahrgang 1947 sind es 65 und
1 monat für altersrente ohne abschläge

Im juli 1946 geboren und 52 wochen arbeitslosigkeit
nach 58 1/2 jahren rente mit 62 jahren und 10.80 %
abschlag- rente nach arbeitslosigkeit.

Oder, als langjährig versicheter mit 63 jahren und 7,2%
abschlag.

Oder, mit 65 jahren ohne abschlag.

Wenn dies stimmt ist es mir recht, ist es anders erfahre
ich es , und dies ist auch nicht schlecht.

MfG.

von
Rentenüberprüfer

superlena, den Vertrauensschutz gibt es noch.

Bedingng dafür:
Am 01.04.2004 muss Arbeitslosigkeit vorgelegen haben.

Da der frühestmögliche Beginn abhängig ist vom Geburtsmonat, läßt sich genaueres sagen, wenn Sie freundlicherweise den Gburtsmonat nennen.

von
Heiner

Hallo Schiko,
alle Tabellen (und noch mehr) findest Du unter:

http://www.deutsche-rentenversicherung-bayernsued.de/

(rechts unten unter TPO-Links?
Gruß
Heiner

Experten-Antwort

Der Vertrauensschutz bei Altersrente wegen Arbeitslosigkeit bezieht sich nicht auf die Höhe des Abschlages, sondern auf die Möglichkeit der vorzeitigen Inanspruchnahme dieser Rente. Sind Sie beispielsweise 12/1946 geboren, können Sie ohne Vertrauensschutz die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit nicht mit Vollendung des 60. Lebensjahres, sondern erst mit Vollendung des 61. Lebensjahres (60 + 12 Monate) beziehen. Waren Sie am 1.1.2004 (nicht 1.4.2004 wie der Rentenüberprüfer geschrieben hat) arbeitslos oder hatten einen Altersteilzeitvertrag unterschrieben, besteht u.a. Vertrauensschutz dahingehend, dass die Rente bereits mit Vollendung des 60. Lebensjahres in Anspruch genommen werden kann.
Sie haben das 61. Lebensjahr bereits 2007 vollendet. Damit benötigen Sie keinen Vertrauensschutz für einen Rentenbeginn der Altersrente wegen Arbeitslosigkeit zum 1.8.2008.