von
Gustav Krauth

Gibt es aktuelle Richtwerte, wie hoch die gesetzliche Rente sein darf, ohne dass man dafür Steuern zahlen muss? Seit Anfang 2009 gelten ja neue Grundfreibeträge, Krankenversicherungsbeiträge und für Neurentner geringere Rentenanteile, die steuerfrei sind.
Könnten Sie bitte einige Beispielberechnungen geben?

von
Schiko.

Derzeit gilt, 7834 / 15668 led./vh. Grundfreibetrag.

Kranken/ Pflegeversicherung 8,20 % Beitrag von der Bruttorente.

Schon immer, 102 Werbungskosten Rente

Schon immer, 36/ 72 Pauschbetrag Sonderausgaben, höher bei Nachweis.

Bei Rentenbeginn 2005 50% , 2006, 52%, 2007 54 %, 2008 56%
2009 58 % der Bruttorente steuerpflichtig, besser ausgedrückt, für
2009 42% steuerfrei, für Erhöhung am 1.7.09 100 % Steuer für
diesen Mehrbetrag.
Und so könnte es aussehen, zunächst für Einzelperson:

1333 monatlich brutto x 12 15996 mit 58% steuerpflichtig

9.278 als Ansatz, minus
1.312 8,20% aus 15996 minus
0.102 Werbungskosten Rente
0.036 Pauschbetrag Sonderausgaben somit steuerpflichtig

7.828 Keine Steuer.

Das Ehepaar:

2650 monatlich x 12 = 31800 mit 58% sind Sie dabei

18.444 zunächst steuerpflichtig minus
02.608 8,20 % aus 31800, minus
00.102 wie oben bei zwei Renten 2 x 102
00.72 Werbungskosten Sonderausgaben somit

15.662 auch keine Steuer.

Wer gekonnt anfragt, hat auch hier eine Antwort verdient.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Keith Moon

Kurze Ergänzung zu den Ausführungen des geschätzten Kollegen Schiko:

Der Eigenanteil zur Kranken/Pflegeversicherung beträgt seit 01.01.2009 10,15 % bzw. 10,40 % (ohne Kinder). Er wird ab 01.07.2009 infolge des Konjunkturpaketes auf 9,85 % bzw. 10,10 % abgesenkt.

von
Schiko.

Entschuldigung habe die
1.95 Pflegeversicherung nicht
eingerechnet.

15,50 % - 0.90 Sonderbeitrag

14,60 % : 2 = 7,30 + 0,90

8.20 plus 1,95 10,15 %.

MfG.

von
F.R.

Durch das Gesetz zur Abgeltungssteuer wird der Sparerfreibetrag und die Werbungskostenpauschale zum Sparer-Pauschbetrag zusammengelegt. Ist das bei Rentner ebenfalls so? Weil Sie die 102,- EUR extra abziehen!

von
Knut Rassmussen

Die Erhöhung auf 7834 ist noch nicht verkündet!

von Experte/in Experten-Antwort

In diesem Forum stehen keine Experten zum Steuerrecht zur Verfügung.
Prinzipiell richtig ist die Berechnung von Schiko.
Das Konjunkturpaket II hat jedoch noch keine Rechtskraft; siehe Knut Rassmussen."