von
Frederik

Hallo,an die Experten hier im Forum.
Bei Erhalt einer vollen Erwerbsminderungsrente bis zum Bezug der normalen Altersrente darf man ja z.Zt.350,-€ dazuverdienen.Kann man von den 350.-€ auch Rentenbeiträge abführen , und lohnt sich dies später beim bezug der normalen Altersrente.
Bin männlich und Jahrgang 1955 ?
Vielen Dank für die Antworten.

von
Michael1971

Von der geringfügigen Beschäftigung werden ohnehin schon Pauschalbeiträge an die Rentenversicherung abgeführt.

Eine Aufstockung dieser Beiträge auf den vollen RV-Beitrag macht vor Ablauf Ihrer Zurechnungszeit (60. Lebensjahr) keinen Sinn. Sie fahren sogar schlechter damit, da die dann entstehenden Pflichtbeitragszeiten in der Bewertung der Zurechnungszeit untergehen.

Die errechneten Zuschläge einer normalen geringfügigen Beschäftigung dagegen werden zeitlich nicht zugeordnet und kommen damit eher zum Tragen.

von Experte/in Experten-Antwort

Von der geringfügigen Beschäftigung werden ohnehin Pauschalbeträge abgeführt, die bei einer späteren Rente als Zuschläge zu berücksichtigen sind. Ein Verzicht auf die Versicherungsfreiheit (Aufstockung auf den vollen RV-Beitrag) ist insofern nicht sinnvoll, da die Rente wegen Erwerbsminderung bereits aufgrund der Zurechnungszeit bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres hochgerechnet wird. Die Zurechnungszeit erhält den Durchschnittswert an Entgeltpunkten, der sich aus der Gesamtleistung an Beiträgen im Geamtzeitraum ergibt. In der Nachfolgerente (Altersrente) wird die Zeit der Zurechnungszeit als Anrechnungszeit aufgrund des Rentenbezuges berücksichtigt.