von
sonnenblume

Laut Renteninformation von 2013 würde mir ( Jahrgang 69 ) eine volle Erwerbsminderungsrente von knapp 600 Euro zustehen. Wäre dies schon die tatsächlich hochgerechnete EU Rente die mir zustehen würde ( brutto oder netto? )? Oder wird da noch hochgerechnet?

Danke für Antworten.

Gruß sonnenblume

von
senf-dazu

Hallo sonnenblume!

Zunächst ist das eine Schätzung aufgrund der vorliegenden Daten.
Wenn sich das Einkommen seitdem nicht stark verändert hat, kommt das auch in etwa hin.
zu beachten ist noch, dass ein Abschlag von 10,8% (wegen Bezug der Rente vor dem 62. Lebensjahr) sowie ein Abzug wegen Kranken- und Pflegeversicherung erfolgen.

von
Gigi

Hallo @Sonnenblume,

der ausgewiesene EM-Betrag ist eine Momentaufnahme wenn an dem Tag der Renteninformation der Leistungsfall eintreten würde.
Der Abschlag von 10,8% ist berücksichtigt.
Die Zurechnungszeit ist entsprechend dem Tagesdatum der Renteninformation bis zum 60. Lebensjahr berücksichtigt.
Vom Rentenbetrag sind ggf. die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung einzubehalten.
Gigi

von
sonnenblume

Zitiert von: Gigi

Hallo @Sonnenblume,

der ausgewiesene EM-Betrag ist eine Momentaufnahme wenn an dem Tag der Renteninformation der Leistungsfall eintreten würde.
Der Abschlag von 10,8% ist berücksichtigt.
Die Zurechnungszeit ist entsprechend dem Tagesdatum der Renteninformation bis zum 60. Lebensjahr berücksichtigt.
Vom Rentenbetrag sind ggf. die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung einzubehalten.
Gigi

Hallo gigi,

verstehe ich das richtig?
Der 10,8 % Abschlag ist schon von den 600 Euro abgezogen? Also werden nur noch die Krankenversicherung und Pflegebeiträge abgezogen ( und wieviel Prozent wäre das?)?

Gruss sonnenblume

von
senf-dazu

Schauen Sie mal hier nach:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/die_renteninformation_mehr_wissen.pdf?__blob=publicationFile&v=16

Auf Seite 9 steht noch:
"Bitte beachten Sie:
In der Renteninformation werden Ihnen Bruttobeträge genannt. Davon müssen Sie noch Ihre individuellen Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sowie Steuern abziehen."

von
=//=

Ergänzend ist aber anzumerken, dass bei den Renteninformationen ab Juli 2014 die Zurechnungszeit bis zum 62. Lebensjahr und nicht bis zum 60. LJ. berücksichtigt wird.

Außerdem kann es möglich sein, dass jedes Jahr die Renteninformation bezüglich der Erwerbsminderungsrente einen ganz anderen - teilweise niedrigeren - Rentenbetrag ausweist. Das hat hauptsächlich mit der Zurechnungszeit zu tun, denn jedes Jahr wird die ZZ um 1 Jahr kürzer und es werden andere Werte berücksichtigt. Also bitte nicht wundern!

von Experte/in Experten-Antwort

Sehr geehrte Frau Sonnenblume,

wie bereits aus den vorangegangenen Beiträgen hervor geht, gab es im letzten Jahr (also nach dem Zeitpunkt der Ausstellung Ihrer letzten Renteninformation) rechtliche Änderungen bei den Zurechnungszeiten. Da die Zurechnungszeit eine nicht ganz unwesentliche Rolle für die Höhe der Erwerbsminderungsrente spielt, empfiehlt sich die Anforderung einer aktuellen Renteninformation.