von
Runa

in meinem Rentenverlauf sind aus früheren Jahren oft einzelne Tage als Lücke erkennbar. Hierbei handelt es sich um Sontage . In diesem Zeitraum erfolgte ein Wechsel vom Arbeitslosengeld zu Unterhaltsgeld oder umgekehrt. Damals war Sontag im Arbeitsamt kein Zahltag. Wie ist dieser Tag Rentenrechtlich zu bewerten.

von
Tschacka

Hallo Runa,

angebrochene Monate (egal wieviele Tage) zählen rentenrechtlich immer als volle Monate.

MfG
Tschacka

Experten-Antwort

Ein Kalendermonat, der nur zum Teil mit rentenrechtlichen Zeiten belegt ist, zählt als voller Monat. Einzelne nicht belegte Tage sind somit rentenunschädlich.