von
Harry J.

53 geb. kann in 2016 in Rente mit Abschlag, oder 2017 ohne Abschlag. Das ist aber nicht meine Frage. Ich werde Durchschnittsrentner, ohne weitere Einkommen, Frau auch wenig Verdienst. Kann es trotzdem einen Unterschied machen ob ich in 16 oder 17 in Rente gehe, betr. Steuer? Danke für Info.

von
W*lfgang

Hallo Harry J.

der Unterschied ist in der Rente eher sehr bedeutend (mit/ohne Abschlag), als der um 2 % reduzierte steuerliche Freibetrag.

2017:
- die Rente fällt auf Lebenszeit höher aus,
- bis zum späteren Rentenbeginn haben Sie noch volles Gehalt, statt kleinerer Rente,
- Ihre Frau als Witwe erhält eine höhere Witwenrente ;-)
= da machen die möglichen paar Mehr-Steuern wirklich nichts aus – wahrscheinlich bleiben Sie bei der geschilderten Situation steuerfrei.

Fachlich abgesichert/was Steuern betrifft können Sie das nur über dafür zugelassene Personen/Organisationen prüfen lassen/kostenpflichtig.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Harry J,

die steuerrechtlichen Unterschiede dürften im Regelfall nicht das entscheidende Kriterium bei der Wahl des Rentenbeginns sein. Für den Fall, dass evtl. tatsächlich keine Steuern zu zahlen sei sollten, weil das zu versteuernde Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt, wäre der in Kauf genommene Rentenabschlag besonders ärgerlich.