von
Hans S.

Im Mai 2016 bekomme ich eine private Rentenversicherung ausbezahlt. So wie ich es verstanden habe, werden nur die Erträge, also die Differenz zwischen eingezahlten Beiträgen und dem Auszahlungsbetrag versteuert. Kann mir das hier netterweise bestätigen?

von
KPJMK

Hallo. Nein. Es fehlt so gut wie alles. Wie alt sind Sie? Wann ist der Vertrag geschlossen? Wie lange war die Laufzeit? Wie lange war die Beitragszahlung? Kapitalauszahlung oder Rente? Wenn man das alles weiß könnte man Ihnen eine richtige Antwort geben.

von
J.

Zitiert von: Hans S.

Im Mai 2016 bekomme ich eine private Rentenversicherung ausbezahlt. So wie ich es verstanden habe, werden nur die Erträge, also die Differenz zwischen eingezahlten Beiträgen und dem Auszahlungsbetrag versteuert. Kann mir das hier netterweise bestätigen?

Welche Antwort haben Sie denn vom Finanzamt, die die Steuer berechnet, erhalten?

von
Hans S.

Hallo,
Zu Ihren berechtigten Fragen:
Der Vertrag wurde 10/2006 abgeschlossen. Ich werde im April 2016 53 Jahre alt. Die Laufzeit geht bis 10/2018 und ich möchte die Einmalzahlung in Anspruch nehmen.
Dieser Passus wurde für mich recherchiert:

2.2. Abschluss des Versicherungsvertrages nach dem 31.12.2004

Nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG i.d.F. des AltEinkG vom 5.7.2004 sind Erträge aus Kapitallebensversicherungen, deren Verträge nach dem 31.12.2004 abgeschlossen werden, steuerpflichtig. Nach dem BMF-Schreiben vom 22.12.2005 (BStBl I 2006, 92) unterliegen der Besteuerung nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG:

Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht, soweit nicht die Rentenzahlung gewählt wird,

Kapitalversicherungen mit Sparanteil.

Der Besteuerung nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG unterliegen nur der Erlebensfall oder der Rückkauf. Die Versicherungsleistung bei Eintritt des mit der Versicherung untrennbar verbundenen charakteristischen Hauptrisikos (Tod, Unfall) rechnet nicht zu den Einnahmen nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 Satz 1 EStG. Eine die Besteuerung nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG ausschließende Rentenzahlung setzt voraus, dass gleich bleibende oder steigende wiederkehrende Bezüge zeitlich unbeschränkt für die Lebenszeit der versicherten Person vereinbart werden. Abgekürzte Leibrenten und Zeitrenten sind nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG zu versteuern (» Renten). Verlängerte Leibrenten sind nur dann nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG zu versteuern, wenn die Rentengarantiezeit über die auf volle Jahre aufgerundete verbleibende mittlere Lebenserwartung der versicherten Person bei Rentenbeginn hinausgeht.

Zu den nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG steuerpflichtigen Renten- und Kapitalversicherungen zählen nur solche, die einen Sparanteil enthalten.

Der Versicherungsbeitrag (Versicherungsprämie) setzt sich zusammen aus

dem Kostenanteil (Beitragsteil insbesondere für Verwaltungsaufgaben des Unternehmens, Abschlusskosten, Inkassokosten),

dem Risikoanteil (Beitragsanteil für Leistungen bei Eintritt eines charakteristischen Hauptrisikos: Tod bei Lebensversicherungen, Unfall oder Beitragsrückzahlung im Todesfall bei Unfallversicherungen mit garantierter Beitragsrückzahlung) und

dem Sparanteil (Beitragsanteil, der für die Finanzierung einer Erlebensfall-Leistung verwendet wird).

Die Todesfall-Leistung einer Rentenversicherung gehört nicht zu den Einnahmen aus § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG. Bei einer Rentenzahlung kann sich jedoch eine Besteuerung aus anderen Vorschriften (§ 22 Nr. 1 Satz 3 Buchst. a Doppelbuchst. bb EStG; » Renten) ergeben.

Danke für Ihre Bemühungen und Ihre Geduld hier im FORUM :-)

von
M.

Sie sollten Sie an ein Forum wenden, dass einen Fokus auf das Steuerrecht hat oder, was am logischten wäre, sich direkt ans Finanzamt wenden.
Dieses Forum ist auf die (gesetzliche) Rentenversicherung spezialisert.

Eine zufriedenstellende Antwort werden Sie vom Experten (der Rentenversicherung) vermutlich nicht erhalten.

von
KPJMK

Ich würde sagen. Ihre RV ist neu, Abschluß ab 2005. Die Laufzeit Ihrer RV bis Auszahlung im Mai 2016 nur etwa 9,5 Jahre . Sie sind unter 60. Ergebnis, das Kapital abzüglich Beiträge voll steuerpflichtig.

von
Hans S.

Hallo, ich muss mich berichtigen, da ch mich 10 Jahre jünger gemacht habe. Ich werde im April nächsten Jahres 63 Jahre alt.
Es ist also so, dass "nur" die Differenz zwischen eingezahlten Beiträgen und Auszahlungsbetrag voll vesteuert wird und damit kann ich leben :-) Diese Variante war auch die Überwiegende, die mir meine Informationen übermittelt haben.
Vielen Dank.

von Experte/in Experten-Antwort

Leider kann ich Ihre Frage zur Besteuerung der Leistung aus der privaten Rentenversicherung in diesem Forum nicht beantworten. Aber andere Forumsteilnehmer konnten Ihnen ja offensichtlich bereits weiterhelfen. Vileen Dank!