von
Heike

Seit einigen Jahre wandel ich den Höchstbeitrag vom meinen Arebitsentgelt um. Das die beitragsfreiheit und Steuerfreiheit 2008 neu geregelt wird denke ich bereits seit einiger Zeit nach einen Vertrag zur Riester Rente abzuschließen. Wer kann mir hier Informationen geben um das bestmögliche rauszuholen die Angebote sind so vielzählig und haben am Ende immer einen Vertragsabschluß zur Folge. Wer ist hier unabhängig und berät?

Experten-Antwort

Hallo Heike,
neutrale Informationen zur Altersvorsorge können Sie von den Verbraucherschützern oder den Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung erhalten. Die Mitarbeiter der gesetzlichen Rentenversicherung dürfen Ihnen jedoch nur eine anbieterneutrale Auskunft erteilen. Eine kostenpflichtige Beratung zur Riesterrente, die auf Ihre persönlichen Verhältnisse eingeht, können Sie anbieterneutral von den Verbraucherschützern erhalten. Weitere Informationen erhalten Sie aus Zeitschriften (z.B. Finanztest) oder aus dem Internet: www.stiftung-warentest.de/online/ oder www.vzbv.de/ .

von
Egal

Ein Tip von Mir!!!!
Lesen Sie hier nur alle Einstellungen zum Thema Riester - auch die Einstellungen älteren Datums - und die meisten Ihrer Fragen werden dort hinreichend behandelt.

von
Peter Podschuß

Das sind ungefähr 7680 Beiträge zum Thema Riester. Die Beratung ist nicht so schwer, wenn Sie uns sagen, wie Ihre Familiensituation ist. Riestern lohnt sich nur, wenn Sie mehrere Kinder haben. Frauen haben bei Riester den Vorteil, dass sie wie bei der gesetzlichen Rente gleich viel Rente für gleich hohe Beiträge wie Männer bekommen, obwohl sie die Rente durchschnittlich fünf Jahre länger in Anspruch nehmen als Männer. Ein Riester-Vertrag ist meist nicht viel besser als ein Sparschwein, aber mit dem Vorteil, dass Sie an das Angesparte nicht vorzeitig herankommen. Die Riester-Rente soll die Rentenkürzungen des Jahres 2001 ausgleichen. Sie ist also im eigenen Interesse notwendig.

von
Egal

.....da hat aber jemand die 7680 Beiträge zum Thema Riester nicht richtig gelesen. ;-)))
In der Einstellung unter dem Thema "Riester-Endspurt 2006" stand am 04.12.2006 ..........Die Riester-Rente (nicht als Produkt näher spezifiziert) eignet sich im Prinzip für jedermann - unabhängig vom Einkommen. Besonders Familien mit Kindern profitieren von den hohen Zulagen - auch bei geringem Arbeitsverdienst. Für Besserverdiener lohnt sich die Steuerersparnis.......
Bei der "Günstigerprüfung" wird vom Finanzamt geprüft, ob zu der zu zahlenden Zulage noch zusätzlich eine Steuervergünstigung gewährt wird. Und..........
Eine Sparschweinrendite von zur Zeit 11,4% finde ich klasse.