von
Na

Seit dem 01.04.2007 bin ich als junge Beamtin (30 Jahre) berufsunfähig und erhalte eine zunächst auf 2 Jahre befristete Pension, also Versorgungsbezüge. In den ersten 3 Monaten des Jahres habe ich normale Beamtenbezüge (ca. 6.000 €uro brutto) erhalten. Läuft mein Riestervertrag weiter und bin ich auch weiterhin zulagebegünstigt? Zum Thema Berufsunfähigkeitsrente habe ich gelesen, dass man nicht mehr begünstigt ist, aber bei Berufsunfähigkeitspension als Versorgungsbezug finde ich leider nichts. Mein Jahresbeitrag 2007 wird am 1.12.2007 fällig...

Experten-Antwort

Hallo Na,

für das Jahr 2007 sind Sie noch zulagenberechtigt. Wenn Sie im nächsten Jahr keine Dienstbezüge, sondern nur Pension wegen Berufsunfähigkeit erhalten, würden Sie für 2008 keine Zulagen und auch keinen Sonderausgabenabzug beanspruchen können. Wenn die Pension im Jahr 2009 ausläuft und Sie wieder Dienstbezüge bekommen, lebt auch der Zulagenanspruch wieder auf.

Es ist Ihnen unbenommen, den Vertrag auch im nächsten Jahr trotz fehlendem Zulagenanspruchs zu bedienen. Der Zinseszinseffekt läuft weiter. Auf gar keinen Fall sollten Sie den Riestervertrag wegen der befristeten BU kündigen.

von
Na

Vielen Dank für die schnelle und konkrete Antwort.
Vielleicht sei aber noch die Frage erlaubt, ob bei Heirat in 2008 eine Förderung mit Zulage als mittelbar Begünstigte in Frage kommt, da mein Ehemann ebenfalls einen Riester-Vertrag abgeschlossen hat.

von
Rese

Ja. Wenn Sie für das Jahr 2008 bereits gemeinsam veranlagt werden (§§ 26, 26b EStG) und nicht die getrennte Veranlagung für das Jahr der Eheschließung nach § 26c EStG wählen, hätten Sie auch für dieses Jahr Anspruch auf die volle Zulage.