von
Uwe Radmeister

Sehr geehrte Damen u. Herren,
eine mir bekannte junge Dame(19Jahre) in Kolumbien erhält seit Beginn des Studiums an der dortigen Uni die Waisenrente gezahlt. Nun kann sie leider, gezwungen wegen Schwangerschaft,den Unibesuch nicht fortsetzen. Sie wird den Unibesuch insgesamt 7 Monate aussetzen müssen. Nach der Geburt des Kindes wird sich die Mutter um das Kind kümmern und die junge Dame(Tochter) wird das Studium fortsetzen. Thema Mutterschutz oder Erziehungzeit gibt es in diesem Land nicht. Sie hat eine Bescheinigung der Uni, dass im Monat November das Studium fortgesetzt wird, und sie bis dahin ( Zeit von Monat 4-11) wegen Schangerschaft aussetzen kann. Gleichzeitig erklärt auch die Waisenberechtigte schriftlich, dass sie im Monat 11 weiter studieren wird.
Die Frage: Erhält die Waise in diesem Fall, auch über die zulässige 4-monatl. Unterbrechung HINAUS bis zur Wiederaufnahme, die Waisenrente weitergezahlt??
Bereits jetzt schon DANKE für die Antworten. MFG UR

Experten-Antwort

Hallo Herr Radmeister,

eine Schul- oder Berufsausbildung wird auch bei einer schwangerschaftsbedingten Unterbrechung aus gesundheitlichen Gründen bzw. wegen eines Beschäftigungsverbots nach dem Mutterschutzgesetz als fortbestehend angesehen, wenn die Ausbildung nicht abgebrochen wird und der Wille besteht, die Ausbildung nach der Schwangerschaft fortzusetzen. Als Nachweis für die Schwangerschaft sowie die Unterbrechung aus gesundheitlichen Gründen legt die Waise bitte ein ärtzlichens Attest, sowie die Bereitschaftserklärung zum Weiterstudium vor. Sie sendet diese Unterlagen an den zuständigen Rentenversicherungsträger, der dann entscheidet, ob die Waisenrente weiter gezahlt werden kann.