von
Ullrich

Guten abend,

ich werde im Februar 2012 60 Jahre alt, bin seit Mai 2011 krank und zur Zeit in einer ambulanten Reha, heute kam der Bescheid vom Versorgungsamt das mein Grad der Behinderung (GdB) auf 50% erhöht wurde,
meinen Beruf kann ich wegen meiner Erkrankung nicht mehr ausüben in dem ich 33 Jahre gearbeitet habe, 44 Jahre habe ich in die Rentenversicherung einbezahlt, meine Frage ist: wann kann ich in Altersrente für Schwerbehindertenrente gehen und wieviel Monate vorher muß ich den Rentenantrag auf Schwerbehindertenrente stellen.
Vielen Dank

Ullrich

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ullrich,

durch den Erhalt des Schwerbehindertenausweises erfüllen Sie voraussichtlich die Anspruchsvoraussetzungen für die Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Für den Personenkreis der im Februar 1952 Geborenen, kann diese Rente frühestens mit 60 Jahren und 2 Monaten gezahlt werden. Allerdings hat sie zu diesem Zeitpunkt einen Abschlag von 10,8 % zur Folge.
Abschlagsfrei wäre sie erst dann, wenn der Rentenbeginn mit 63 Jahren und 2 Monaten wäre.
Der formelle Rentenantrag sollte ca. 3 Monate vor dem gewünschten Rentenbeginn gestellt werden.