von
Ursula Wieser

Hallo, ich beziehe seit 2012 die volle EU Rente und auch eine Rente von der VBL. Letztere hat mir von 2012 bis 2016 jeweils die Bruttobeträge (ohne Abzug von Krankenkassen und Pflegekassenbeitrag) überwiesen und möchte nun die überzahlten Beträge zurück. Muss ich das machen?
Danke für eine Antwort im Voraus.

von
W*lfgang

Zitiert von: Ursula Wieser
Muss ich das machen?
Ursula Wieser,

schlicht und einfach: ja ...Sie sind die Beitragsschuldnerin.

Die genaue Ursache für den Nichtabzug ist dabei unbedeutend, wo der Fehler im System lag. Sie können natürlich in 'Verhandlungen' mit der VBL treten, denen den Schwarzen Peter zuschieben für den 'vergessenen' Abzug ...Versuch macht kluch. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, lassen Sie die das regeln.

Möglicherweise haben Sie selbst es sogar 'verschuldet', in dem Sie entsprechende kleine Hinweise in den Schreiben der KK oder VBL nicht aufmerksam gelesen haben, wo auf die Beitragspflicht von Betriebsrenten hingewiesen worden ist.

Gruß
w.

von
äölkj

Die Verjährungsfrist beträgt zumindest 4 Kalenderjahre (§ 25 SGB IV)

von
Schlaubi123

Zitiert von: äölkj

Die Verjährungsfrist beträgt zumindest 4 Kalenderjahre (§ 25 SGB IV)

Aber nicht bei geschuldeten Beträgen. Hier kann man noch viel weiter zurück die Beiträge fordern

von
Knut Rassmussen

Zitiert von: Schlaubi123

Aber nicht bei geschuldeten Beträgen. Hier kann man noch viel weiter zurück die Beiträge fordern

Das ist falsch.

Experten-Antwort

Da die Leistungen der VBL nicht zur gesetzlichen Rentenversicherung gehören, kann ich hierzu leider keine Auskunft geben.

von
Schorsch

Zitiert von: Knut Rassmussen

Zitiert von: Schlaubi123

Aber nicht bei geschuldeten Beträgen. Hier kann man noch viel weiter zurück die Beiträge fordern

Das ist falsch.


Das ist in diesem Fall völlig unerheblich, da der Vierjahreszeitraum erst am 31.12.2016 endet.

von
Doretta

Zitiert von: Ursula Wieser

Hallo, ich beziehe seit 2012 die volle EU Rente und auch eine Rente von der VBL. Letztere hat mir von 2012 bis 2016 jeweils die Bruttobeträge (ohne Abzug von Krankenkassen und Pflegekassenbeitrag) überwiesen und möchte nun die überzahlten Beträge zurück. Muss ich das machen?
Danke für eine Antwort im Voraus.

Darf man mal erfahren um wie viel Geld es sich handelt?
Eventuell ist eine Ratenzahlung möglich.

Dass der Zahlungsempfänger selbst für die korrekte KV-/PV-Beitragszahlung verantwortlich ist, steht übrigens im VBL-Bewilligungsbescheid!

von
W*lfgang

Zitiert von: Doretta
Darf man mal erfahren um wie viel Geld es sich handelt?
Doretta,

bei mittelguter VBL (500 EUR) und rd. 18 % KV/PV kommen Sie bei rd. 5 Jahren auf gut 5000 EUR.

Gruß
w.

von
Ursula Wieser

Danke füdr die Antworten. Ich habe die Sache jetzt in die Hand genommen.