von
Wolfgang

Hallo,eine Frage:
Ich bekomme ab 01.03. 2010
Rente, meine Frau ist Geringverdienerin, muß ich noch in diesem bzw muß ich überhaupt die Steuerkasse wechseln? Ich hatte die III
meine Frau die Steuerklasse V.
Danke für eine Antwort.

von
Falsches Forum

Da sie sich hier in einem Forum der Rentenversicherung befinden ( wie man am Einleitungstext unschwer erkennen kann ) können hier natürlich keine Fragen zur Besteuerung von Einkommen geklärt werden. Falls sie es noch nicht wussten,das Finanzamt ist die Behörde für Steuerangelegenheiten.

Nichts für Ungut, aber nach der 2000 .Diskussion über das gleiche Thema ist es irgendwie witzig, das jeden Tag die gleiche Frage kommt.
Irgendwie hofft man doch, das man irgendwann mal anfängt zu denken.

Naja anscheinend ein hoffnungsloses Unterfangen...

Experten-Antwort

Sofern Sie selbst Ihre Lohnsteuerkarte ab dem Rentenbeginn nicht mehr benötigen, d.h. Sie keine Einkünfte mehr erzielen, die auf einer Lohnsteuerkarte einzutragen sind (hierzu zählen z.B. auch Betriebsrenten) ist es auf jeden Fall sinnvoll die Steuerklasse mit Ihrer Frau "zu tauschen".

Fragen Sie aber auf jedem Fall bei Ihrem Finanzamt nach.

von
steuermann

Ich verstehe nicht, wie dramatisch manche die Frage ihrer Steuerklasse finden. Egal, welche Kombination Sie haben oder neu eintragen lassen: An Ende zahlen Sie immer gleich viel, nach Steuererkärung/Lohnsteuerjahresausgleich. Wenn Sie eine "günstige" Kombination haben, gibt es eben Nachzahlung!

von
Alfred

Servus,
Ihre Frau soll die Steuerklasse III nehmen.
Vermutlich müssen Sie keine Steuern bezahlen.
Gruß
Alfred

von
Schiko.

Obwohl ich weiß, ich tue mir keinen Gefallen damit, auch noch einen weiteren
Aspekt zu Steuerklasse V , obwohl Steuermann schon gekonnt antwortete.

Würde es bei V bleiben , kassiert der Staat für zwölf Monate Steuer die
das Finanzamt durch die Steuererklärung, vorausgesetzt durch den steuerpflich-
tigen Teil der Rente wird dieser Vorschuss nach Klasse V aufgefressen.

Die neue Klasse drei hat auch den Vorteil, bis zu ca. 1740 fällt keine Steuer an.
Nach V sind es schon bei 402 Monatsbrutto schon 45,50 Euro monatlich.

Haben Sie keine zusätzlichen Einkünfte und liegt " Das zu versteuernde Ein-
kommen" Arbeitslohn und steuerpflichtiger Teil der Rente unter dem Existenz-
minimum von 16.008 plus ca. 10% für begünstigte Absetzbarkeit Kranken/
Pflegeversicherung, sparen Sie sich eine Steuererklärung.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Wolfgang

Danke Schiko, das war eine klare Aussage, ich bedanke mich ganz herzlich.
Muß ich denn jetzt sofort dem Finanzamt dieses mitteilen, ich gehe ja erst am 01.03.2010 in Rente.

wolle

von
Frage zum Schluss

Wenn sie krank sind,wohin gehen sie

a. ) natürlich zum Arzt

b. ) och, ich denk dann geh ich mal zu Aldi,da ist immer so ne nette Frau.

von
Ute

Die Änderung der Steuerklasse III für Ihre Frau ist auf jeden Fall sinnvoll, da Krankengeld und Arbeitslosengeld nach dem höheren Nettoentgelt berechnet werden.
Mit freundlichen Grüßen
Ute

von
Schiko.

Danke für Ihre sinnvolle Er-
gänzung, dies kann für manchen
Leser hilfreich sein.
Erweitere Ihre Aussage auch noch auf das Elterngeld.

MfG.