von
Sally

Guten Tag,
Für 2 Jahre habe ich die Steuerklasse III bekommen. Ab Januar ändert sich die Steuerklasse, somit reduziert sich auch mein Nettoeinkommen. Ich erhalte eine kleine witwenrente. Wird die Witwenrente dann angepasst, oder geht man vom Bruttogehalt aus? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

von
Schade

Da ist nur der Bruttolohn, nicht aber die Wahl der Steuerklasse wichtig - die Witwenrente ändert sich beim Wechsel der Steuerklasse nicht.

von
Dilly

Wie bereits aus Ihren bisherigen Bescheiden entnehmbar, wird der Bruttobetrag bei der Einkommensanrechnung herangezogen.
Änderungen in der Steuerklasse haben daher keine Auswirkung auf die Höhe des Auszahlungsbetrages der Witwenrente.

Experten-Antwort

Hallo Sally,

bei der Einkommensanrechnung ist Ihr Brutto-Entgelt maßgebend - dieses wird dann mit einem pauschalen Abzug (40% bei abhängig Beschäftigten) in ein Nettoentgelt umgerechnet. Der Wechsel der Steuerklasse hat somit keine Auswirkungen.

Experten-Antwort

Bei der Einkommensanrechnung bleibt Ihre Steuerklasse unberücksichtigt. Wenn Sie neben Ihrer Witwenrente ein Arbeitsentgelt beziehen, werden für die Berechnung des anrechenbaren Einkommens von Ihrem Bruttoentgelt pauschal 40 % abgezogen. Es wird also mit einem pauschalen Nettoentgelt gerechnet.

von
Sally

Herzlichen Dank an alle.
Also Nebenjob suchen :)

von
****

Hallo Sally

"Also Nebenjob suchen"
ein Nebenjob erhöht wieder das anzurechnende Einkommen und würde die Witwenrente ggf. noch weiter verringern!

von
Sally

Danke stimmt auch wieder.

von
Konrad Schießl

Es gibt keine Steuerklasse für Witwen
Die Rentenstelle erhielt schon früher keine Steuer
karte, natürlich nunmehr auch keine Bescheinigung.
Die steuerliche Veranlagung erfolgt nach Grund
oder Splittingtabelle erst wenn das zu ver-
steuernde Einkommen in 2015 8472//16944
led./vh. übersteigt fällt Steuer an.

Wird aber neben der Rente auch noch Arbeitseinkommen bezogen kommt Steuer-
klasse III oder I in Frage.
Hatte die Witwe zu Lebzeiten Steuerklasse III
da der noch Ehemann nur Rentenbezieher war
konnte die Frau III bekommen.
Dies galt auch noch im Sterbejahr und ein Jahr
danach. Im 3. Jahr ist nurmehr Klasse I möglich, letztendlich werden Arbeitsverdienst
und steuerpflichtiger Rentenanteil zusamm-
gezählt, Abzugsbeträge abgezogen und nach
Grundtabelle veranlagt.

Ob die Wtwenrente gekürzt wird hängt vom eigenen Einkommen ab.

Um dies zu beantworten ist die Betrags
Nennung notwendig.

MfG.

von
Sally

Danke
Ich bin gespannt.

von
...

Zitiert von: Konrad Schießl

Es gibt keine Steuerklasse für Witwen
Die Rentenstelle erhielt schon früher keine Steuer
karte, natürlich nunmehr auch keine Bescheinigung.
Die steuerliche Veranlagung erfolgt nach Grund
oder Splittingtabelle erst wenn das zu ver-
steuernde Einkommen in 2015 8472//16944
led./vh. übersteigt fällt Steuer an.

Wird aber neben der Rente auch noch Arbeitseinkommen bezogen kommt Steuer-
klasse III oder I in Frage.
Hatte die Witwe zu Lebzeiten Steuerklasse III
da der noch Ehemann nur Rentenbezieher war
konnte die Frau III bekommen.
Dies galt auch noch im Sterbejahr und ein Jahr
danach. Im 3. Jahr ist nurmehr Klasse I möglich, letztendlich werden Arbeitsverdienst
und steuerpflichtiger Rentenanteil zusamm-
gezählt, Abzugsbeträge abgezogen und nach
Grundtabelle veranlagt.

Ob die Wtwenrente gekürzt wird hängt vom eigenen Einkommen ab.

Um dies zu beantworten ist die Betrags
Nennung notwendig.

MfG.

Oh man....

von
Konrad Schießl

Oh man ist keine Bezeichnung für Eurobeträge.

Wenn man etwas nehmen will, soll auch etwas
gegeben( gesagt) werden, ist das zuviel ver-
langt?

MfG.