von
pejoni

Hallo, ich bin in der passiven Phase einer Altersteilzeit und plane im Mai 2016 in die vorgezogene Altersrente mit 63 zu gehen.

Zurzeit arbeite ich noch nebenbei als nicht versicherungspflichtiger Freiberufler. Ich plane diese Tätigkeit Anfang nächsten Jahres zu beenden. Die Honorare werden oft erst mit deutlichem Zeitverzug gezahlt.
Meine Frage: Welche Einkünfte werden ab Mai 2016 im Hinblick auf die Hinzuverdienstgrenze undevtl. Rentenkürzung betrachtet? Was passiert, wenn eine Bezahlung erst nach Renteneintritt erfolgt, ich aber schon nicht mehr arbeite? Wie sind die Stichtage? Vielen Dank für Hinweise!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Pejoni,

grundsätzlich gilt:
Haben Sie Ihre freiberufliche Tätigkeit VOR dem Beginn der Altersrente (steuerrechtlich) beendet, werden Einkünfte aus dieser Tätigkeit, die erst nach Rentenbeginn gezahlt wrden, nicht mehr als Hinzuverdienst bei der Altersrente berücksichtigt.