von
Stefan Heller

Ich war bis 09/2012 Geschäftsfüherer einer GmbH und erhalte ab 10/2012 Altersrente für Schwerbehinderte. Nun schüttet die Gesellschaft die üblichen Tantiemen aus. Ich habe einen Anspruch auf Tantieme für die Zeit vor Rentenbeginn. Wird mit dieser nach Rentenbeginn ausgezahlte Betrag auf die Altersrente als Hinzuverdienst angerechnet?

Experten-Antwort

Tantiemen sind einmalig gezahltes Arbeitsentgelt.

Zur Berücksichtigung von einmalig gezahltem Arbeitsentgelt (Einmalzahlungen) als Hinzuverdienst gelten die folgenden Grundsätze:

Einmalig gezahltes Arbeitsentgelt stellt (unabhängig von der beitragsrechtlichen Behandlung) Arbeitsentgelt dar und ist damit grundsätzlich als Hinzuverdienst zu berücksichtigen.

Wurde das Beschäftigungsverhältnis allerdings arbeitsrechtlich vor Rentenbeginn beendet und wird hieraus nach Rentenbeginn einmalig gezahltes Arbeitsentgelt erzielt, liegt kein Hinzuverdienst vor. Es handelt sich nicht um ein Arbeitsentgelt aus einem Beschäftigungsverhältnis, das nach Rentenbeginn bestanden hat.