von
#Friedrich

ich bin Jahrgang 1958 und an Depressionen erkrankt. Es könnte sein das ich eine Teilerwerbsminderungsrente wg Berufsunfähigkeit beantragen muss. Wenn ich eine Teilerwerbsminderungsrente bekäme und das bis zu meiner Altersrente der Fall wäre und ich bis dahin keine weiteren Zusatzverdienst hätte. Wie wäre dann meine Altersrente ? Gleich der doppelten Teilerwerbsminderungsrente,also statt 50% dann 100% ? Oder werden die Entgeltpunkte die zum Zeitpunkt der EU Rente erworben waren jetzt neu bewertet, ohne z.b. die Minderung wg vorzeitiger Inanspruchnahme von 10,8% ?

von
KSC

Wenn Sie heute die halbe Rente wegen Berufsunfähigkeit bekommen, können Sie damit rechnen, dass die spätere Altersrente ungefähr doppelt so hoch sein wird.

An den Abschlägen ändert sich nichts und neue Entgeltpunkte kommen bei Ihrer Fragestellung auch nicht mehr dazu, da Sie ja keine "Zusatzverdienste" mehr erwarten.

Aber: Sie sind jetzt 51 Jahre alt sind und wie die Gesetze in 10-15 Jahren sein werden, wenn Sie das Rentenalter erreichen, wird Ihnen heute keiner sagen.

So gesehen bringt es nichts, sich heute schon Sorgen zu machen, was in Zukunft vielleicht alles sein könnte.

Wichtig ist, ob Sie momentan Rente bekommen oder nicht.