von
fritzi

Ich erhalte obige Rente hälftig gezahlt, mit 10,8 % Abschlag. Frühestmöglich ab 60 Wechsel in Altersrente mit 10,8 % Abschlag. Ist es notwendig sich arbeitssuchend zu melden? Anspr. auf ALG I+II besteht nicht. Bekomme ich dann noch Zeiten "gutgeschrieben"? Positive Auswirkung auf die AR?

von
-_-

Wenn Sie berufsunfähig sind, erhalten Sie derhalb nur die halbe Rente, weil die Möglichkeit eines Hinzuverdienstes unterstellt wird (nicht mehr im Beruf, jedoch auf dem allg. Arbeitsmarkt).

Zur Berücksichtigung der Rentenbezugszeit siehe:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_58_ABS1S1NR5R0

Soweit Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug während des Rentenbezugs bzw. der Zurechnungszeit liegen, kann sich durch die Meldung als arbeitsuchend meines Wissens kein Vorteil für die Rentenberechnung ergeben.

Für die Rente nach § 237 SGB VI ist der Nachweis der Arbeitslosigkeit jedoch erforderlich. Verwiesen wird auf die Ausführungen unter:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_237R0

Experten-Antwort

Dem Beitrag von "-_-" wird zugestimmt.