von
Hörbi

Hallo,
beziehe seit März 2015 die teilweise EU Rente befristet auf 2 Jahre. Bin auch leider seit August 2014 wieder krank,Lungenfibrose mit Sauerstoffversorgung, GdB 50, und der AG hat meinen Arbeitsvertrag jetzt auch ruhen lassen bis März 2017.
Die Arbeitgeberbestätigung wurde nicht ausgefüllt vom AG. Dies habe ich auch der RV schriftlich mitgeteilt.
Mein Krankengeld wird noch bis Februar 2016 gezahlt.
Meine Frage ist, prüft die RV jetzt die volle EU Rente oder brauche ich jetzt rechtlichen Hilfe.
freundliche Grüße
Herbert

von
W*lfgang

Zitiert von: Hörbi
Meine Frage ist, prüft die RV jetzt die volle EU Rente oder brauche ich jetzt rechtlichen Hilfe.
Hörbi,

warum sollte die DRV das tun? Wenn die EMRT darauf beruht, dass noch ein Leistungsvermögen von 3 bis unter 6 Std. möglich ist, gibt es keinen Grund dafür.

Wenn sich Ihr Gesundheitszustand seit Rentenfeststellung verändert/verschlechtert hat, stellen Sie einfach einen neuen EM-Antrag, da reicht der R110:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/04_formulare_und_antraege/_pdf/R0110.pdf?__blob=publicationFile&v=22

Ob das durchgeht ...hmm, bei Ablehnung können/sollten Sie dann ggf. rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen - vorher aber in die Rentenakte reinschauen, wieso/weshalb/warum!

Gruß
w.

von
Hörbi

Danke W*lfgang für die Auskunft,
aber wenn der Arbeitgeber als Reaktion auf die Teilrente das Arbeitsverhältnis ruhen lässt und die Arbeitgeberbestätigung, das ein Arbeitsplatz für mich zur Verfügung steht, über 3 Monate nicht an die Rentenversicherung zurücksendet, trotz mehrmaliger Anmahnung von meiner Seite, müste die Rentenversicherung eine Entscheidung treffen, so steht es auch im Bescheid.

Grüße
Hörbi

von
KSC

Wenn Sie wollen, dass die DRV das prüft, können Sie es doch einfach beantragen: "ich will volle EM Rente statt der bisherigen Teilrente"

Oder Sie fragen direkt bei der Sachbearbeitung nach........

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Hörbi,

wenn Sie eine schnellstmögliche Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über eine volle Erwerbsminderungsrente erreichen wollen, sollten Sie aus meiner Sicht selbst aktiv werden und den Empfehlungen von „W*lfgang“ bzw. „KSC“ folgen. Aus meiner Sicht macht es wenig Sinn, darauf zu warten, dass der Rentenversicherungsträger dahingehend (nur aufgrund der noch nicht eingegangenen Arbeitgeberbescheinigung) zeitnah von selbst tätig wird.