von
OLiver

Ich war als Bäckergeselle tätig und bin seit 6 Jahren in Hartz 4, wegen diverser Krankheiten bin ich 50% schwerbehindert und mir wurde jetzt eine Umschulung durch die LVA bewilligt. Meine Frge ist, wie hoch ist nun das Übergangsgeld?
wie wird es berechnet, -
Danke fuer ihre Antwort

von
PXY

Hallo Oliver,
aus Hartz IV Satz wird kein Übergangsgeld berechnet.
Das Übergangsgeld bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben wird aus einer Vergleichsberechnung vorgenommen.
Es wird das letzte Arbeitsentgelt ermittelt und mit dem aktuellen Tarifentgelt von heute aus dieser Tätigkeit verglichen.
Wenn die letzte Tätigkeit nur von kurzer Dauer gewesen ist, dann wird das Arbeitsentgelt berücksichtigt aus der vorletzten Tätigkeit - Dauerarbeitsverhältnis. Und auch das Tarifentgelt von heute wird aus dem Tarif für diese vorletzte Tätigkeit herangezogen.

Aus dem höheren der beiden Werte wird das Übergangsgeld ermittelt.

Experten-Antwort

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/
Allgemein/de/Inhalt/5_
Services/05_fachinformationen/downloads/
gem_rs_rentenversichtraeger_ue_geld_pdf.pdf?__blob=
publicationFile&v=6