von
Micha

Hallo, ich bekomme seit Jan. 2007 eine Teilerwerbsminderungsrente und überschreite meine Hinzuverdienstgrenze um 23,00 Euro. Das SV-Brutto liegt noch knapp unter meiner Hinzuverdienstgrenze, aber die Personalsachbearbeiterin rechnet dann darauf die 25,00 Euro für eine Entgeltumwandlung (private Altersvorsorge) dazu. Dadurch überschreite ich leider die Grenze um 23,00 E und verliere für 3 Monate die Teilwerb.mind.rente. Weiss jemand, ob das korrekt ist bzw. welches Brutto für die Deutsche Rentenversicherung zählt?
Danke!

von Experte/in Experten-Antwort

Ein Entgeltbestandteil, der im Rahmen einer Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersversorgung verwendet wird, gilt nicht als Arbeitsentgelt im Sinne des § 96a SGB VI, soweit er beitragsfrei ist.