von
bretho

Hallo

ich habe gestern die Bewilligung einer Umschulung bekommen ! Heute liegt bereits ein Brief des BfW in der Post. Soll am 02.07.09 dort meine Ausbildung beginnen.
Mein Problem: Ich beziehe derzeit Hartz 4 ! Meine Frau ko mmt heute aus einer 7-Wochen-Reha zurück. Unsere Ehe scheint im Moment zu bröckeln. Nun stehe ich vor der Entscheidung: Ausbildung oder Ehe retten.
Kann man den Beginn verschieben ? Bekomme ich dann weiterhin Geld von der Arge ?
Wäre nett wenn mir hier jemand helfen könnte.

Experten-Antwort

Hallo bretho,

wir können Ihre persönliche, familiäre Situation in diesem Forum nicht einschätzen oder lösen. Bitte überlegen Sie welchen Schwerpunkt Sie für Ihre Zukunft setzen möchten. Eine Verschiebung der Umschulung wäre aus schwerwiegenden Gründen denkbar. Sofern Sie z.Zt. jedoch Sozialleistungen anderer Träger beziehen (Arbeitslosengeld I und II oder auch Krankengeld), haben Sie jedoch Mitwirkungspflichten zu beachten. Bitte wägen Sie sorgfältig ab, mit welchen Konsequenzen Sie in diesem Fall ggf. längerfristig leben müßten. Die ARGE könnte Ihnen die Geldleistungen ganz oder teilweise versagen. Wir empfehlen Ihnen dringend eine Kontaktaufnahme mit der ARGE.

von
Aha

Wo ist das Problem?

1. Bis zur Reha sind es noch 5 Wochen - das ist viel Zeit um miteinander zu reden (und dabei evtl. die Ehe zu retten!)

2. Die Perspektive 'Reha' und damit die Chance ALG II hinter sich zu lassen sollte man immer nutzen und ggf. wirkt auch dieser Umstand 'beziehungsfördernd!'

Jede Veränderung des IST-Zustandes setzt ein WOLLEN voraus!

von
bretho

Wo das Problem liegt ?

5 Wochen ! Dann 24 Monate Fernbeziehung auf 200 km (ohne FS und PKW)!
Das ist mein Problem !

@Expertin: Danke für den Tip !

von
Aha

Dann suchen Sie schnellstmöglich einen Therapeuten für Paare auf und lassen Sie sich während der Reha von diesem mental begleiten (als Paar!) - m.E. ist die Reha-Bewilligung eine doppelte Chance für Sie!

von
???

Sie sollten auch überlegen, was die Ursachen für Ihre Eheprobleme sind. Sie wären nicht der Erste, der durch "Hartz 4-Stress" auch in anderen Bereichen Schwierigkeiten bekommt. Dann wäre eine Verschieben der Umschulung wohl nicht ratsam.
Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, das der Beginn der Umschulung gerade vom Himmel gefallen ist. Normlerweise werden solche Dinge vom Reha-Berater angesprochen. Insbesondere, wenn der Beginn einer Maßnahme mitten in der Haupturlaubszeit liegt.

von
ARGE-Kunde

Aus persönlicher Erfahrung kann ich Ihnen nur versichern, dass sich Ihre ARGE nicht im geringsten für Ihre Ehe-Probleme interessieren wird.

Wenn Sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen oder zumutbare Fortbildungsmaßnahmen ablehnen, gibt es auch kein Geld mehr von der ARGE - so einfach ist das!