von
Riebeck

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Beginn des Jahres ist eine Mandantin von mir unselbständig in der Schweiz tätig (unter 183Tagen im Kalenderjahr). Gem. Art. 15 DBA-Schweiz wird durch das schweizerische Unternehmen von dem Arbeitslohn Quellensteuer einbehalten. Jedoch unterliegt meine Mandantin mit dem Arbeitslohn in der Schweiz nicht der Sozialversicherung (Alters- und Hinterbliebenenvorsorge (AHV/ALV)). Dieses müsste dann wohl in Deutschland deklariert werden. Meine Frage nun: Ist der ausländische Arbeitslohn sozialversicherungspflichtig. Wenn ja,
bei welchem Amt ist dies zu deklarieren und welche Formulare sind dafür auszufüllen bzw. erhältlich?

Mit freundlichen Grüßen
-Holger Riebeck-

von
KSC

ich lebe nun seit 20 Jahren im D-CH Grenzgebiet und habe den Begriff "unselbständige Tätigkeit" noch nie gehört.
Was ist das für ein Job?

Hat hier die AHV wirklich entschieden und geprüft, dass vom "Arbeitslohn" in CH kein AHV Beitrag gezahlt werden muss?

Mein Vorschlag: wenden Sie sich schriftlich an die deutsche RV, wenn Sie Angst haben, sie müssten für einen Job in CH in D Beiträge abführen.

von Experte/in Experten-Antwort

Zuständig für den Einzug des Gesamtsozialversicherungsbeitrages ist die Krankenkasse, Sie sollten sich unter Vorlage des "Bescheides" über die Befreiung von der AHV dorthin wenden.
Im übrigen, Vertragsanstalt zur Durchführung des Abkommens mit der Schweiz ist die
Deutsche Rentenversicherung Baden-WürttembergDeutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
(früher: Landesversicherungsanstalt Baden-Württemberg -23-)
Gartenstraße 105, 76135 Karlsruhe
Fon: 0721/8250
Fax: 0721/825-21229

http://www.deutsche-rentenversicherung-bw.de/nn_31662/DRVBW/de/Navigation/Rente/Ausland__Rente/Verbindungsstellen/Schweiz__node.html__nnn=true