von
Marie

Hallo zusammen,

mir wurde eine ambulante Reha genehmigt. Nach einem Telefonat mit dem Rehazentrum erfuhr ich, dass ich die Reha Mitte November antreten könnte. Da ich zur Zeit nicht krank geschrieben bin, sagte man mir, ich soll mit meinem Arbeitgeber absprechen wann ich antreten könnte. Den Termin, bis wann ich antreten muss, wurde mir auch genannt. Da bis Ende November meine Kollegen in Urlaub sind, könnte ich erst ab erster Dezember Woche.

Nun ist es so, dass es bei uns in der Arbeit im Dezember ziemlich stressig ist. Es hört sich jetzt hart an, aber ich würde gerne meine Reha während dieser Zeit antreten - ab der zweiten Dezember Woche (aus persönlichen Gründe wie Mobbing vom Arbeitgeber aus, der psychische Stress macht mich fertig und ich hab täglich sehr starke Schmerzen)...

Könnte ich mit dem Rehazentrum einfach einen Termin ab Mitte Dezember ausmachen (und somit meinen Arbeitgeber umgehen) und den Termin dem Arbeitgeber anschließend mitteilen? Muss ich die Terminverschiebung beim Rehazentrum begründen? In dem Fall damit, dass mir der ganze Stress sehr zusetzt und ich deswegen meine Reha genau in dem Zeitraum machen möchte...

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Rückmeldung.

VG
Marie

von
Schorsch

Sie müssen sich gegenüber der Reha-Klinik nicht rechtfertigen.

Der Hinweis, dass Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber absprechen sollten, ist nur eine Empfehlung, damit der Arbeitgeber nicht überrumpelt wird.

Allerdings ist nicht auzuschließen, dass Ihr Arbeitgeber sauer reagiert, wenn Sie den Reha-Beginn nicht mit ihm absprechen.

von
Achill

Wann Sie die Reha antreten ist grds. Ihre Entscheidung und kann vom Arbeitgeber nicht beeinflusst werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Marie,

grundsätzlich können Sie den Termin verschieben.