von
unwissender

Hallo,
ich habe eine Frage, die sicher schon mehrmals gestellt worden ist.
Allerdings bin ich momentan etwas verunsichert und möchte mich nochmals absichern.
Ich habe mich dieses Jahr als Anzeigenverkäufer für einen Zeitungsverlag selbständig gemacht. Bin ich mit dieser selbständigkeit nun rentenversicherungspflichtig?
Dann wäre ja mittlerweile auch jeder Versicherungsvertreter pflichtig, denn die arbeiten ja auch für eine Versicherungsgesellschaft......
Vielen Dank für Eure Antworten

von
Schwarzwälder

Genau so ist es. Wenn Sie nur für einen Auftraggeber tätig sind, sind Sie auch als Selbständiger versicherungspflichtig. Sie können sich allerdings für bis zu drei Jahre befreien lassen. Ob und für wie lange eine Befreiung sinnvoll ist, sollten Sie in einer persönlichen Beratung in der nächstgelegenen Beratungsstelle abklären.

von
unwissender

Donnerwetter;
Dann ist somit mittlerweile auch jeder Versicherungsvertreter rentenversicherungspflichtig.
Das wissen aber einige nicht, in meinem Bekanntenkreis (darunter Versicherungsvertreter) hatten wir nämlich kürzlich das Thema und da waren eigentlich alle ganz stolz darauf, als Selbständiger nicht rentenversicherungspflichtig zu sein.

von
Schwarzwälder

Na dann sollen sich Ihre Bekannten mal nicht "erwischen" lassen, dann wirds nämlich teuer. Bis zu 4 Jahre rückwirkend kann der Versicherungsträger Beiträge nachfordern.
Und seien Sie sich sicher: früher oder später erwischt es (fast) alle.
The Prüfdienst is watching you ;o)

Experten-Antwort

Selbständige mit einem Auftraggeber sind grundsätzlich per Gesetz pflichtversichert.

Bitte beachten Sie die Meldepflicht nach § 190a SGB VI.

von
-_-

§ 2 SGB VI Selbständig Tätige

Versicherungspflichtig sind selbständig tätige Personen, die

a) im Zusammenhang mit ihrer selbständigen Tätigkeit regelmäßig keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen und

b) auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind; bei Gesellschaftern gelten als Auftraggeber die Auftraggeber der Gesellschaft.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__2.html

§ 190a SGB VI Meldepflicht von versicherungspflichtigen selbständig Tätigen

Selbständig Tätige nach § 2 Satz 1 Nr. 1 bis 3 und 9 sind verpflichtet, sich innerhalb von drei Monaten nach der Aufnahme der selbständigen Tätigkeit beim zuständigen Rentenversicherungsträger zu melden. Die Vordrucke des Rentenversicherungsträgers sind zu verwenden.

http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__190a.html

Kostenfreie Beratung:
http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html

Online-Terminvereinbarung:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_7112/sid_7E04394F21498E0CD24C6B7DF12D0B0D/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/Online__node.html__nnn=true