von
H. Jung

Hallo,
ich habe folgende Frage an einen Experten: Ich bin Alleingesellschafter einer Ein-Mann-GmbH (Montagebau)und dort angestellt. Hier zahle ich keine Rentenversicherungsbeiträge.
Nun habe ich als Einzelunternehmer noch ein Gewerbe angemeldet. Hierbei biete ich an, Lackschäden an Autos zu beseitigen, Fahrzeuge aufzubereiten sowie An- und Verkauf von Fahrzeugen. Nach meinem Kenntnisstand bin ich somit doch weiterhin sowohl als GmbH-Gesellschafter sowie als Einzelunternehmer nicht rentenversicherungspflichig. Eine Förderung meiner Selbständigkeit als Einzelunternehmer erhalte ich nicht.

von Experte/in Experten-Antwort

Auf den ersten Blick macht es den Anschein, als ob sie nicht der Rentenversicherungspflicht unterliegen. Dies setzt allerdings z.B. auch voraus, des es sich bei Ihrem Einzelunternehmen nicht um eine in die Handwerksrolle eintragungspflichtige selbständige Tätigkeit handelt (sonst ggf Versicherungspflicht als Handwerker). Um sicher zu gehen würde ich Ihnen eine Beratung/Klärung in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung empfehlen (siehe auch http://www.ihre-vorsorge.de/Beratungsstellen.html)