von
maggy

Ich habe 1987 einen Ehevertrag unterschrieben, um geschieden zu werden. Meine Ehe war der reinste Horror. Der Scheidung wollte mein Exmann nur zustimmen, wenn ich den auf den Versorgungsausgleich verzichtete und die Bezahlung seiner Schulden übernähme. Das habe ich ohne jede Gegenleistung von ihm getan, nur um endlich geschieden zu werden. Ein Jahr nach Abschluss dieses Ehevertrages reichte ich die Scheidung ein und wurde im Januar 1990 geschieden..

Mein Exmann ist im vergangenen Jahr gestorben. Meine finanzielle Lage ist mehr als schlecht, meine Rente beträgt nur 562 Euro.

Gibt es eine Möglichkeit, dass ich Rente für geschiedene Witwen beantragen kann oder den Versorgungsausgleich noch irgendwie nachholen kann?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Margret

Experten-Antwort

Ein Versorgungsausgleich ist nicht mehr möglich und auch ein Anspruch auf eine Witwenrente besteht nicht.

von
margret

Erst einmal bedanke ich mich für die Antwort.

Das Bundesverfassungsgericht hat den Verzicht auf den Versorgungsausgleich und Unerhalt als nicht zulässig angesehen. Habe ich unter dem Aspekt dieses Urteils keine Chance?

Grüße Margret