von
New G.

Ich habe bis jetzt in einer Privatfirma - 5 1/2 Jahre - eine offene unbesetzte Stelle gehabt (nach 10 Jahren Beschäftigung), wegen einer plötzlich aufgetretenen vollen Erwerbsminderung. Diese volle Erwerbsminderung, wurde ich immer noch zu Hause betreut, d.h. keine aktive Arbeit mehr. Ich hatte ein paar mal versucht wieder in die Stelle zurück zu kehren, aber das war alles nichts.

Kann ich diese Zugehörigkeit nun zur Firma kündigen und das der DRV mitteilen wenn die danach fragt oder muss ich der DRV diese Angaben zuerst tätigen, schon vor der Kündigung zu der Firma, mitteilen.

von
W*lfgang

Hallo New G.,

warum sollten Sie kündigen? Haben Sie damit einen Vorteil? Das Beschäftigungsverhältnis wird sich automatisch beenden, wenn Sie eine unbefristete volle EM-Rente aus rein med. Gründen erhalten oder in Altersrente wechseln können. Für die Firma sind Sie bis dahin nur noch eine 'Luftnummer'/eine Kostenstelle ohne Kosten – belastet die auch nicht.

EM? ...man soll nie nie sagen - wer weiß, plötzlich wächst der Kopf wieder nach, dann hätten Sie doch gern noch Ihren alten Arbeitsplatz?! ;-)

Gruß
w.

von
Oskar A.

Hallo W*lfgang,

schön, dass Du im Forum wieder zurück bist!

von
Schade

Wenn es seit über 5 Jahren keinen interessiert hat, ob das Beschäftigungsverhältnis noch besteht oder nicht, kann man Ihnen nur raten, das zu tun was Sie für richtig halten.

Der Arbeitgeber scheint sich darum ja nicht zu kümmern, der DRV ist es auch völlig wurst ob bei einem Rentner das arbeitsverhältnis noch besteht oder nicht.

Und Ihnen bringt es wohl auch nicht viel dort als "Karteileiche" zu existieren - es kann aber auch egal sein, wenn dort die Personalakte noch nicht endgültig zu ist.

von
New G.

Nur zur Info: ich bin ca. 42 Jahre alt

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo New G.,

seitens der Rentenversicherung ist es nicht erforderlich, dass Sie selbst kündigen.