von
Mike

Hallo liebe Forumleser
Bin 55 Jahre seit 2Jahren Berufsunfähig bis 65 und seit ebenfalls 2 Jahren auf 2 Jahre voll Erwerbsunfähig. Habe vor 3 Monaten zu 2 Gutachtern gemußt,welche keine Besserung mir mündlich mitgeteilt haben.Meine Frage:Bei voller EU und eventuell einer leichten Besserung der Beschwerde,kann ich doch höchstens nur noch zwischen 3 und 6 Stunden arbeiten,aber da der Arbeitsmarkt in dieser Hinsicht verschlossen ist,müßt man mir doch die volle EU weitergewähren,zumal ich noch unter den Übergansschutz falle, Jahrgang 1952.

von
KSC

warten Sie doch einfach die Entscheidung ab.

Vielleicht gibt es ja die volle Rente weiter?

von
hansi

Hallo!
Bin 54 Jahre und habe in einem Wiederspruchverfahren eine unbefristete EU-Rente beantragt.Bin Berufsunfähig und seit 2 Jahren voll EU.Bekam jetzt Bescheid,daß ich nicht unbefristet sondern auf 3 Jahre voll EU bekomme.Nach Ablauf bin ich 57 Jahre und dann wie geht es weiter??? Danke für Antworten!

von
KSC

neuen Antrag stellen, wenn es soweit ist und dann auf die Entscheidung warten.

Hier im Forum kann keiner die Zukunft voraussehen.

von Experte/in Experten-Antwort

@hansi:
Renten wegen Erwerbsminderung sind grundsätzlich zu befristen, die Bewilligung einer Dauerrente erfolgt nur in Ausnahmefällen. Stellen Sie also rechtzeitig einen Antrag auf Weiterzahlung, damit der weitere Anspruch geprüft wird.

von Experte/in Experten-Antwort

@Mike

Bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei BERUFSUNFÄHIGKEIT ist grundsätzlich auch bei verschlossenem Teilzeitarbeitsmarkt eine Zahlung als volle Erwerbsminderungsrente ausgeschlossen. Für eine abschließende Klärung sollten jedoch die Ergebnisse abgewartet werden.