von
WM2010

Mit meinem nunmehr 60 Lebensjahr könnte ich wegen Arbeitslosigkeit - Vertrauensschutz - in Rente mit Abschlägen gehen. Frage bitte;. sollte sich während des Bezuges eine sodann Schwerbehinderung einstellen, hätten die Abzüge nach wie vor Bestand. Danke

von
-

Liegt die Schwerbehinderung nicht bereits zu Rentenbeginn vor, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt, bleiben die Abschläge bestehen.

von
Hase

Ein späterer Beginn der Altersrente wegen Schwerbehinderung ist auf Grund der Ausschlussgründe des § 34 Abs. 4 SGB VI nicht möglich. Nur wenn ein Anspruch vom Zeitpunkt des Rentenbeginns auf beide Renten besteht, wird die höhere die höhere (die mit geringeren Abschlägen) geleistet.