von
EgonEin

Ich bin 39 Jahre, und als Erwerbsunfähigkeitsrentner möchte gerne vorsorgen. Gibt es da überhaupt Förderungen? Was ist sinnvoll, um mit 60, 65 oder 67 Jahren davon profitieren zu können?

von
TM

Hallo,

hier würde ich Ihnen eine Beratung bei der Verbraucherzentrale empfehlen. Diese kostet zwar Geld (in BY 90,-€, in BaWü 120,- €) jedoch werden Sie hier kompetent, neutral und unabhängig über die verschiedenen Möglichkeiten der AVOR beraten. Eine Riesterrente ist in Ihrem Fall, wenn Sie nicht nebenher noch über 400,-€ beschäftigt sind, nicht so sinnvoll. Der Staat würde Ihnen hier keine Zulagen gewähren, da die EM/EU/BU Rente nicht zu den förderfähigen Sozialleistungen zählt.

von Experte/in Experten-Antwort

Als Erwerbsunfähigkeitsrenter (ohne Beschäftigung und ohne weiteren Sozialleistungsbezug) kann man für zertifizierte Altersvorsorgeprodukte keine Riesterförderung erhalten, da man nicht zum förderfähigen Personenkreis gehört. Sollten Sie verheiratet sein, können Sie evtl. über den Ehepartner die Förderberechtigung erwerben (der Ehepartner muß dann zum unmitttelbar förderberechtigten Personenkreis gehören).

Für eine sinnvolle Altersvorsorge gibt es sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können sich darüber innerhalb dieser Homepage unter den einzelnen Rubriken informieren. Selbstverständlich können Sie sich auch an eine der Auskunfts-und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in ihrer Nähe wenden. Anschriften finden Sie hierfür unter http://www. deutsche-rentenversicherung.de.
Die Volkshochschulen bieten im Rahmen der Kampagne Altersvorsorge macht Schule einen Informationskurs an. Fachleute der Deutschen Rentenversicherung geben Ihnen in einem kompakten Kurs an der Volkshochschule Antworten auf Ihre Fragen. Nähere Informationen finden Sie unter http://www.altersvorsorge-macht-schule.de.