von
tom

Hallo zusammen,
mein Arbeitskollege (deutsche Staatsangehörigkeit, jedoch halb Spanier) erzählt ständig, er lasse sich die gesetzliche Rente mit 40 komplett auszahlen, um auszuwandern.
Häää ? Sowas gibt´s doch nicht, oder ?

von
KSC

als deutscher Staatsangehöriger ist das nicht möglich.

Er müsste schon in einen Staat auswandern, mit dem es kein SV Abkommen gibt und die dortige Staatsangehörigkeit annehmen.

z.B. nach China und Chinese werden.

Aber lassen Sie ihn doch davon träumen, wenns ihm hilft.

von
tom

Vielen Dank für schnelle Antwort. Aber noch eine Frage: Wie sieht es aus mit der Dominikanischen Rep. oder Afrika ?
Wahrscheinlich genauso, oder ?
Schade, dass mein Kollege so´n Mist erzählt, da er eigentlich sehr gebildet ist. Naja, Bildung schützt vor Thorheit nicht.
ciao
TOM

von
tom

Ach ja, nochwas:
Muss man erst die Staatsangehörigkeit annehmen, oder geht dies auch vor der Einbürgerung ?
danke
ciao
TOM

von
KSC

mit der Dom Rep und den meisten Staaten Afrikas gibt es keine Abkommen.

Erst wenn man eine fremde Staatsangehörigkeit annimmt, verliert man die deutsche und solange man Deutscher ist, gibt es keine Erstattung.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Beitragserstattung (nur selbst geleistete Beiträge, nicht Arbeitgeberbeiträge) setzt voraus, dass der Versicherte nicht versicherungspflichtig ist und nicht das Recht auf freiwillige Versicherung hat; deshalb darf er nicht Deutscher (auch nicht als Mehrstaatlicher) sein und muss im Ausland leben, sofern er nicht durch zwischenstaatliche Abkommen oder als EU-Angehöriger zur freiwilligen Versicherung berechtigt ist. Soweit bereits Leistungen aus den Beiträgen gewährt wurden, scheidet die Erstattung aus.

von
tom

Danke, ich verstehe.
Gab es denn vielleicht irgendwann in der Vergangenheit masl eine andere Regelung oder besteht diese genannte schon immer bzw. lange ?
thanx
tom