von
Jonas

Hallo..
Vor mir liegt das Gutachten der Reha in dem steht, das das Leistungsvermögen für meinen akt. Beruf aufgehoben ist. Für den allg. Arbeitsmarkt habe ich noch 3-6h.
Was bedeutet dieses aufgehobene Leistungsvermögen ? Das ich garnicht mehr in meinem Beruf arbeiten darf oder das ich noch 0-3h machen darf ?

von
Jonas

Zur Ergänzung.. es handelt sich um ein dauerhaft aufgehobenes Leistungsvermögen

von Experte Experten-Antwort

Hallo Jonas,

ein "aufgehobenes Leistungsvermögen" im aktuellen Beruf bedeutet - im Sinne der Rentenversicherung -, dass Sie Ihren aktuellen Beruf nicht mehr mindestens 3 Stunden täglich ausüben können.

Ggf. können Sie dann noch weniger als 3 Stunden in Ihrem Beruf tätig sein, das spielt aus Sicht der Rentenversicherung keine Rolle.

von
ottonormalVerbraucher

Hallo
Um noch weitere Tipps geben zu können wann wurden sie geboren?

Sollten sie nach dem 02.01.1961 Geboren sein dann gibt es keine Rente.

von
Jonas

Zitiert von: ottonormalVerbraucher

Hallo
Um noch weitere Tipps geben zu können wann wurden sie geboren?

Sollten sie nach dem 02.01.1961 Geboren sein dann gibt es keine Rente.

Bin nach 1961 geboren... verstehe allerdings warum es keine Rente geben sollte. 3-6h allg. Arbeitsmarkt heisst Teilrente.

von
=//=

Wenn es so im Entlassungsbericht (oder Gutachten im Reha-Verfahren?) steht, wird dieses Leistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erst noch vom Sozialmed. Dienst der DRV überprüft.

Bleibt es dabei, steht Ihnen die volle EM-Rente aufgrund des verschlossenen Arbeitsmarktes zu, VORAUSGESETZT, Sie haben keinen Arbeitsplatz bzw. Sie sind arbeitslos.

Die DRV wird Sie dann entsprechend über einen Rentenanspruch informieren.