von
Martina S

Hallo,

in meinen Rentenbescheid steht:
"aufgrund ihres Widerspruchs vom xx.xx.xxxx erhalten Sie von uns Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung nach Aufgabe der knappschaftlich versicherten Beschäftigung"

Heisst das zu deutsch, das ich meinen bisherigen Beruf auch nicht mehr in Teilzeit ausüben darf um die Rente zu bekommen ?

von
Schade

Ich würde an Ihrer Stelle zum Telefon greifen, dort anrufen und wüsste 5 Minuten später Bescheid.

von Experte/in Experten-Antwort

Dem Wortlaut nach, kann ich auf Ihre Frage nur mit „JA“ antworten.

Die Gründe hierfür erschließen sich mir so nicht. Da kann Ihnen wahrscheinlich nur die Rückfrage bei Ihrem Sachbearbeiter/Ihrer Sachbearbeiterin weiterhelfen.

Bei einer „normalen“ Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (ich beziehe mich hier jetzt nicht auf die teilweise Erwerbsminderungsrente bei Berufsunfähigkeit) wäre eine Weiterbeschäftigung beim bisherigen Arbeitgeber in einer Teilzeittätigkeit auf einem so genannten leidensgerechten Arbeitsplatz grundsätzlich möglich.

von
Grenzzaun

Dies bedeutet, das aufgrund dessen das Sie keine Tätigkeit mehr im Bergbau ausüben diese Rentenhöhe bekommen, würden Sie auf Sundenbasis im Bergbau weiterarbeiten würden Sie auch die Teilweise EM Rente beziehen. Diese wäre aber von der Höhe her dann geringer.
Dies wiederum hat mit dem Rentenartfaktor zu tun, die dahingehend unterscheiden und unterschiedlich hoch sind.
Lieber Experte oder Expertin § 82 Nr. 2 SGB VI.

von Experte/in Experten-Antwort

Danke für den Hinweis, „Grenzzaun“.

Da es sich hier um knappschaftliche Besonderheiten handelt, sollten Sie sich, „Martina S“, direkt mit Ihrem Sachbearbeiter/Ihrer Sachbearbeiterin in Verbindung setzen.