von
RAINBOW

Hallo,

ich plane eine längere Reise (voraussichtlich 6-9 Monate) und würde gerne wiessen, was
bei der Rentenversicherung zu beachten ist.
Die Beiträge für die freiwillige Versicherung für das Vorjahr könne bis zum 31.03. des Folgejahres gezahlt werden, aber kann ich
den Antrag auch schon in diesem Jahr stellen oder ist es sinnvoller, dies nach der Rückkehr zu tun?

Bei Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werde ich abgemeldet und melde mich nach meiner
Rückkehr erneut an, oder gibt es diesbezüglich noch etwas zu beachten?

Herzlichen Dank für Eure Hilfe.

von
W*lfgnag

Hallo RAINBOW,

Sie müssen sich als freiwillig/versicherungspflichtig Versicherter in der DRV weder ab noch anmelden.

Beitragslücken - wie Sie richtig erkannt haben - können immer bis zum 31.03. für das Vorjahr aufgefüllt werden. Wenn Sie es einfacher haben/nicht selbst zahlen wollen, wählen Sie einfach den Beitragseinzug durch die DRV, so müssen Sie sich nicht um Veränderung des Beitragssatzes/Beitragshöhe kümmern, noch um die rechtzeitige Zahlung.

Ob eine freiwillige Versicherung nach Ende einer versicherungspflichtigen Beschäftigung notwendig/sinnvoll ist, erfragen Sie besser in der nächsten Beratungsstelle – Stichworte: EM-Rente und 35/45 Versicherungsjahre.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo RAINBOW,

wie von Ihnen richtig dargestellt, können Sie freiwillige Beiträge immer bis zum 31.03. des Folgejahres zahlen. In Abhängigkeit von Ihrer Rückkehr sollten Sie den Antrag stellen.
Ob und inwieweit es sinnvoll ist freiwillige Beiträge für die Zeit Ihrer Abwesenheit zu zahlen, sollten Sie in einer persönlichen Beratung klären.
Die Ab - und spätere Wiederanmeldung aus dem Beschäftigungsverhältnis als Arbeitnehmer veranlasst Ihr Arbeitgeber.
Im übrigen verweisen wir auch auf die Ausführungen von W*lfgnag.