von
chris

Ich hatte mich vor einem Jahr selbständig gemacht und einen Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht gestellt. Dieser wurde dann auch für die Dauer von drei Jahren genehmigt, da Existenzgründer mit einem Auftraggeber. Da ich jetzt aber in ein Angestelltenverhältnis wechseln werde stellt sich mir nun die Frage ob ich, für den bisher verstrichenen Zeitraum von einem Jahr, Rentenversicherung nachbezahlen muß.

von
FbeA

Nachzahlen müssen tun Sie nicht!
Die Frage ist ob dies sinnvoll wäre.
Dies können können Sie am besten mit Ihrer zuständigen Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung abklären, dort kann man nämlich nachschauen wie derzeit Ihr Versicherungskonto aussieht.

Experten-Antwort

Die Befreiung von der Versicherungspflicht gilt für Ihre selbständige Tätigkeit.
Wird diese aufgegeben und eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen, erfolgt die Zahlung von Rentenversicherungsbeiträgen nur für die neue Tätigkeit.

von
Nicole

Lohnt es sich für mich, eine Riesterrente abzuschliessen, wenn es sein kann, dass ich mich in ein paar Jahren selbständig mache? Kann ich den Vertrag weiterlaufen lassen bzw. umwandeln, oder ruht er dann und ist relativ wertlos, da ich am Anfang dafür spare, um die Kosten des Vertrages zu decken?

Experten-Antwort

Eine Riesterrente können grundsätzlich Arbeitnehmer und auch Selbständige abschließen, sofern sie in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind. Selbständige können auch in den Genuss einer abgeleiteten Förderberechtigung kommen, nämlich wenn der Ehepartner rentenversicherungspflichtig beschäftigt ist und einen eigenen Riestervertrag abgeschlossen hat.

Das Ausüben einer selbständigen Tätigkeit für sich allein betrachtet muss also nicht unbedingt bedeuten, dass man nicht mehr förderberechtigt sei und damit den Vertrag auflösen oder stilllegen muss.

Bei der Riesterrente unterscheidet man drei Produkttypen, nämlich den Banksparplan, den Fondsparplan und die Versicherung. Die Produkttypen unterscheiden sich und haben jeweils Vor- und Nachteile, die der Sparer in seine Überlegungen mit einbeziehen sollte. Die Kostenseite haben die Anbieter allerdings transparent zu gestalten.

Riester-Banksparpläne verursachen in der Regel keine Abschlusskosten und zeichnen sich durch geringe Verwaltungskosten aus. Andererseits werden Kosten für Anbieter-/und Produktwechsel fällig, die extrem teuer werden könnten. Ferner kann der Riestersparer aufgrund der variablen Verzinsung nie im Voraus wissen, wie viel Monatsrente der Vertrag letztlich bringt. Der hohen Sicherheit stehen bescheidener Ertrag und ein nur regional begrenztes Angebot gegenüber.

Die Riester-Rentenversicherung gibt es ebenfalls in verschiedenen Formen. Gemeinsam ist ihnen, dass auch für den Abschluss einer Riester-Rentenversicherung Abschlusskosten und im Weiteren laufende Kosten fällig werden. Die Kostenquote ist weit gestreut, so dass grundsätzlich empfehlenswert ist, als Verbraucher Produkttests zur Rate zu ziehen, die auch die Gesamtkostenbelastung des Vertrages be-rücksichtigen.
An dieser Stelle kann auf Ihre Anfrage zurückgekommen werden. Eben durch Verteilung der Abschluss-gebühren über einen Zeitraum von 5 Jahren wird verhindert, dass Sie nicht in den ersten Monaten nur "Provision" zahlen, sondern dass auch schon eine Anlage für das Alter erfolgt.

Auch Fondssparpläne sind nicht kostenlos zu haben, sondern finanzieren sich über Ausgabeaufschläge, fondsinterne Verwaltungsgebühren, erfolgsabhängige Vergütungen sowie jährliche Kontoführungsgebüh-ren. Vorteilhaft sind hohe Ertragschancen bei gleichzeitiger Garantie auf Kapitalerhalt. Dem steht jedoch gegenüber, dass eine vergleichsweise hohe Kostenbelastung existiert und die Höhe der Monatsrente im Voraus nicht kalkulierbar ist.

Sofern Sie weitere oder konkretere Auskünfte wünschen, empfehlen wir Ihnen bei der nächst gelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle einen Termin zu vereinbaren, damit Sie individuell beraten werden können. Die Ihrem Wohnort nächst gelegene Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.