von
Stick

Hallo
Mich würde mal interessieren wer sich hinter den Namen Klemens oder Experte versteckt.
Es geht mir darum, wie ernst ich diese Antworten nehmen kann und welche Erfahrungen diese Leute haben.
Haben diese Leute möglicherweise bei einem Sozialverband,als Richter oder Beisitzer am Sozialgericht oder auch als Sachbearbeiter bei der DRV gearbeitet.
Sehr viele Antworten im Forum verunsichern nur, und es wird auch Leute geben die aufgrung der Antworten in diesem Forum die Flinte gleich ins Korn werfen und auf mögliche Rechtsansprüche verzichten.

von
Luschi

Hallo Stick!
Das ist ein Forum der Deutschen Rentenversicherung.
Hinter den Nicknames verstecken sich "gut getarnt" meistens Sachbearbeiter der DRV.
Sonst hat sicher niemand Lust, seine Zeit hier drin zu vertrödeln.

Wie gut oder wie schlecht unsere Antworten sind, hängt in erheblichen Maße von der Fähigkeit des Fragers, seine Frage vernünftig und möglichst genau zu formulieren.

Leider können wir nicht in den Aktenvorgang reinschauen, der die Sache meistens in einem anderen Licht erscheinen lässt, als der Sachverhalt hier geschildert wurde.

Deshalb hängt die Qualität unserer Antworten in erheblichen Maße davon ab, wie gut der Fragende seine Frage formuliert und wie gut der Sachverhalt geschildert wird.

Auf jeden Fall sind das hier alles ganz liebe Menschen, die einem helfen.

Viele Grüsse
Deine Luschi

Experten-Antwort

Die Aussage von Luschi kann ich so nicht ganz stehen lassen.
Hinter der Antwort von Experte steckt zwar wirklich ein Fachmann der teilnehmenden (acht) Rentenversicherungsträger, allerdings bei den anderen Usern handelt es sich meistens um „Externe“.
Z.B. ist uns bekannt, dass hinter einem Nickname eine pensionierter Finanzbeamter, unter einem anderen Nickname sogar ein Rentenberater und Gewerkschaftler steckt. Natürlich kommt es auch vor, dass ein Mitarbeiter der DRV „seine Zeit hier drin vertrödelt“ (Zitat).
Allerdings kann sich dieser DRV-Mitarbeiter nur mit einem eigenen Nickname und nicht als Experte einloggen.

von
Rentendoc

Zitiert von: Stick

Hallo
Mich würde mal interessieren wer sich hinter den Namen Klemens oder Experte versteckt.
Es geht mir darum, wie ernst ich diese Antworten nehmen kann und welche Erfahrungen diese Leute haben.
Haben diese Leute möglicherweise bei einem Sozialverband,als Richter oder Beisitzer am Sozialgericht oder auch als Sachbearbeiter bei der DRV gearbeitet.
Sehr viele Antworten im Forum verunsichern nur, und es wird auch Leute geben die aufgrung der Antworten in diesem Forum die Flinte gleich ins Korn werfen und auf mögliche Rechtsansprüche verzichten.

Hallo,

da es sich hier um ein anonymes Forum handelt, kann jeder "Hanswurst" hier irgendetwas posten. Jeder kann jeden Namen benutzen und auch zu jeder Frage irgendeine ( ob richtig, oder völliger Blödsinn ) Antwort schreiben.

Die besonders als Experten gekennzeichneten User sind Experten der Deuitschen Rentenversicherung. Man kann also davon ausgehen, das diese Antworten einem den Schritt in die richtige Richtung weisen ( MEHR NICHT!!!). Man erhält hier keine rechtsverbindlichen Antworten.

Wer also so dumm ist ( man muss es wirklich als Dummheit bezeichnen ) und denkt, das alles was hier geschrieben wird, richtig ist, dem kann keiner auf der Welt helfen.

In der Rentenversicherung gibt es oft sogenannte Einzelfallentscheidungen, das heisst, nur weil Versicherter A die Reha bekommt, heisst es nicht, das Versicherter B die Reha ebenso bekommt.

Weiterhin gibt es bei den Rententrägern unterschiedlliche Verfahrensweisen.

Die DRV Bund beispielsweise fordert im Rahmen der Kontenklärung die Geburtsurkunde an, dies macht KEIN anderer Rentenversicherungsträger.

Wenn sie also hier im Forum an einen Experten eines bestimmten Trägers geraten, und selber bei einem anderen versichert ist, dann heisst es noch lange nicht, das die Aussage des Experten auch wirklich allgemeingültig ist.

Wer also eine verbindliche Antwort möchte, muss sich einfach an die Sachbearbeitung wenden. Das tut gar nicht weh und ist auch nicht schwierig.

Wer gerne auf Risiko spielt, der verlässt sich also einfach auf die Antworten hier.

von
Sozialrechtler

Ich bin zwar kein DRV-Mitarbeiter, verfüge aber dennoch über umfangreiches Fachwissen, welches so manchen Experten vor Neid erblassen lässt!

MfG

von
Moderater

Darf ich vorstellen:
Der Sozialrechtler ist natürlich ein ganz besonderer Mensch in diesem Forum.
Schön, dass Sie sich hinter dem Vorhang hervorgetan haben.

Moderator

von
W*lfgang

...für dumm hält man nur die, wo die eigenen Wissenslücken einsetzten (mein ja nur ;-) )

Gerade wollte ich noch den Hinweis an die Red. loswerden, den Inhalt und den Nutzwert der Aussagen in einem Forum - auch der Experten - klarzustellen, das las ich "über" dem Forum unter Hinweisen:
"Bitte beachten Sie die weiteren Erläuterungen." ...ich hab mich nun ein paar längere Sek. blöd geschaut - öhm, wo sind die ?

Gruß
w.
PS an Rentendoc:
> Die DRV Bund beispielsweise fordert im Rahmen der Kontenklärung die Geburtsurkunde an, dies macht KEIN anderer Rentenversicherungsträger.

Ich dachte, das ist Standarttext in allen Klärungs-/Überprüfungsschreiben - vom Einheitskomitee ganz oben vorgegeben (muss ich mal näher drauf achten) ...und wie ätzend das ist, wenn es 'nur' eine Folgeklärung/-überprüfung ist !

von
Beobachter

Zitiert von: Sozialrechtler

Ich bin zwar kein DRV-Mitarbeiter, verfüge aber dennoch über umfangreiches Fachwissen, welches so manchen Experten vor Neid erblassen lässt!

MfG

Meinen Sie wirklich ernsthaft, dass Sie mit Ihrem Beitrag einen Juristen imitieren können?

Experten-Antwort

Liebe Leser,

es ist richtig, dass viele Antworten hier bestimmt von Mitarbeiter der Rentenversicherung stammen - anders ist die genaue Kenntnis von Gesetzen, Formularen und Bescheiden nicht zu erklären. Genau wissen wir das aber nicht, da wir unsere User nicht standarisiert analysieren.

Einige "Stamm-User" stehen aber mit uns im Kontakt. Daher wissen wir, dass sich auch viele ehemalige Mitarbeiter der Rentenversicherung am Forum beteiligen sowie (ehemalige) Mitarbeiter von Arbeitsagenturen, Schuldnerberatungen, aus Personalabteilungen sowie eine Mitarbeiterin einer Versicherung. Können sie mit ihrem Fachwissen zur Lösung eines Problems beitragen, freuen wir uns über ihre Einträge.

Nur bei einer Gruppe sind wir uns ganz sicher: Die "Experten" sind garantiert Mitarbeiter von Trägern der Rentenversicherung. Sie arbeiten meist in Auskunfts- und Beratungsstellen, in Reha-Servicestellen oder in Grundsatzabteilungen.

Ihre Redaktion