von
LS

Im Rentenbescheid sind die ersten 2 Tage eines bestimmten Monats mit Pflichtbeitragszeiten belegt, für den gesamten Monat wurden aber auch freweillige Beiträge gezahlt.
.
Der Monat wurde in Anlage 3 als Monat mit freiwilligen Beiträgen deklariert und insofern als nicht vollwertiger Monat eingeordnet.
.
Ist die Verfahrensweise so korrekt?

von
LS

Im betreffenden Monat, für den insgesamt freiwillige Beiträge gezahlt wurden, sind nicht nur die ersten 2 Tage mit Pflichtbeiträgen belegt, sondern auch die Zeit ab 12. bis Monatsende.

von
...

Der freiwillige Beitrag ist als zu unrecht gezahlt zu erstatten.

von
Wolfgang

...sofern der freiwillige Beitrag nicht dem Höherversicherungsrecht unterliegt - bis 1991 grundsätzlich, danach ggf. weiter bestehend.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo "LS",

grundsätzlich ist die freiwillige Versicherung nur zulässig, wenn keine Versicherungspflicht in der Deutschen Rentenversicherung besteht.

Unter bestimmten Voraussetzungen wurde aber in der Vergangenheit von diesem Grundsatz abgewichen. Ob es sich in Ihrem Fall auch um eine solche Ausnahme handelt, können Sie mit dem Ersteller des Rentenbescheides klären.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung