von
Weinmann

Kann man bei unbefristeter EM-Rente auch riestern oder nur bei befristeter EM-Rente?

Und wie lange kann man riestern? Bis zur vorgezogenen oder bis zur Regelaltersrente?

Experten-Antwort

Ihre Frage geht vermutlich in die Richtung der Förderung. Beiträge können Sie natürlich zu Ihrem Vertragspartner grundsätzlich immer entrichten.
Jedoch ist die Förderung/Zulage, die Sie erhalten können, und die zusätzlich zu Ihren Beiträgen/Spareinlagen bei dem von Ihnen gewählten Produkt berücksichtigt werden, von Ihren versicherungspflichtigen Einkünften abhängig, sodass sich mir da eher die Frage stellt, inwiefern Sie während des EM-Rentenbezuges versicherungspflichtige Einkommen beziehen.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Vertragspartner bzw. Anbieter.

von
Weinmann

diese Antwort betrifft meine Fragestellung überhaupt nicht. Habe ich mich so schlecht ausgedrückt? Auf jeden Fall hat mich die Expertenantwort, wenn es denn eine war, ziemlich geärgert.

von
Weinmann

diese Antwort betrifft meine Fragestellung überhaupt nicht. Habe ich mich so schlecht ausgedrückt? Auf jeden Fall hat mich die Expertenantwort, wenn es denn eine war, ziemlich geärgert.

von
Knut Rassmussen

Ein Blick in den § 86 EStG wirkt Wunder. "Beitragspflichtige" Einnahme ist die Rente. Ein EM-Rentner ist zulagenberechtigt, wenn er es vor Beginn der Rente auch war.

Zulagenberechtigung besteht bis zum Ende des Retnenbezuges. Sobald eine Altersrente gezahlt wird, besteht keine Zulagenberechtigung.

Experten-Antwort

Unter Bezugnahme auf die nach meine Antwort folgenden Beiträge bitte um Entschuldigung für die entstandene Verwirrung hinsichtlich des Unterschiedes zwischen der Erwerbs- und Altersrente und stütze mich auf die Antwort von Knut Rassmussen.