von
alaiye29

Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Frage an den Experten...
Hallo,
war 15/16 Monate krank, incl. Reha der RV, lt. Klinik voll einsatzfähig
(50% Schwerbehinderung),berufsmässig.
Jetzt ALG I,
Antrag gestellt (RV-Träger) auf Schulungsmassnahme (Widereingliederung) , evtl. Weiterbildung, um mein Wissen wieder aufzufrischen, Schwerpunkt EDV/SystemAdmin um im Job wieder Anschluss zu haben, um einfach bessere Wiedereinstiegschancen zu bekommen. Alter 57.
Wenn Antrag abgelehnt, welche Möglichkeiten habe ich dann beim RV-Träger? Einspruchsmässig?
Oder ist die AA dann für die Widereingliederung zuständig?
Danke

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn dieser Fall eintritt, sollten Sie sich persönlich an eine Servicestelle für Rehabilitation wenden, um dort individuell und umfassend über die weiteren Möglichkeiten beraten zu werden, anbei der Link
http://www.reha-servicestellen.de/

Davon abgesehen, erscheint es aber bei einem 57 Jährigen ohnehin fraglich, was man mit einer beruflichen Rehabilitation bewirken kann - wenn ich Ihnen eine Erfolg in der Praxis auch von Herzen gönne.

MfG