von
K.Wildemann

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Mann bezieht eine BG Rente. Wenn die Altersrente zur BG Rente hinzukommt, wird nicht der gesamte erwirtschaftete Anteil der ges.Rente angerechnet. Das ist ok. Sollte mein Mann aber versterben, wird die BG Rente hinfällig. Wie sieht es dann mit der Witwenrente aus? Wird diese aus den geleisteten Beträgen errechnet oder aus den erarbeiteten Ansprüchen? Dh. Anspruch beläuft z.B. auf 1600,00 € mit der BG Rente wird aber nur 1400,00 E gezahlt. Wie sieht das für die Witwe aus?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
K. Wildemann

Experten-Antwort

Hallo K.Wildemann,

solange Ihr Mann die Rente aus der Unfallversicherung und die Altersrente aus der RV bezieht, wird die RV-Altersrente um den Betrag gekürzt, um den beide Beträge zusammen einen bestimmten Grenzbetrag übersteigen.

Die gleiche Anrechnung erfolgt auch bei Witwenrenten aus UV und RV. Voraussetzung ist dafür natürlich, dass überhaupt Anspruch auf Witwenrente von der BG besteht - dieser setzt regelmäßig voraus, dass der Tod wegen (!) des Arbeitsunfalles oder der Berufskrankheit eintritt.

von
B´son

Die Witwenrente wird aus der ungekürzten Rente berechnet (in Ihrem Beispiel also aus 1600 EUR).

Experten-Antwort

B'son hat natürlich Recht - ich habe die Frage mißverstanden und etwas am Thema vorbei geantwortet.

Die Witwenrente wird aus allen Beiträgen und Zeiten der ungekürzten Altersrente berechnet.

Eine Kürzung kann - wie gesagt - nur eintreten, wenn auch von der BG eine Witwenrente gezahlt würde.