von
maritta

Normalerweise bekomme ich immer am Ende des Monats für den Folgemonat mein Rente überwiesen.
Am 31.03.07 ist meine Rente nicht überwiesen worden.
Bin total verzweifelt, weil ich nicht weiß, wie ich jetzt meine laufenden Kosten bezahlen soll? Was soll ich tun?
Antrag auf Alg II stellen?
Bitte um Hilfe!!

von
Insider

Rufen Sie ungehend beim Postrentenservice an! Dieser zahlt für die DRV die Renten und kann Ihnen am ehesten sagen wo es hakt! Die Telefonnummer entnehmen Sie bitte Ihrem Rentenbescheid bzw. der Mitteilung des Postrentenservice

von
Zwerg-Nase

Wie soll Ihnen denn das einer beantworten? Es kennt Sie doch niemand hier.

von Experte/in Experten-Antwort

Rufen Sie umgehend bei Ihrem Rentenservice an -dieser zahlt die Rente im Auftrag der Rentenversicherungsträger aus- und fragen Sie nach der noch nicht überwiesenen Zahlung. Informationen hierzu ersehen Sie auch aus Ihrem Rentenbescheid. Ggf. können Sie die Telefonnummer des zuständigen Rentenservice auch bei Ihrem Rentensachbearbeiter erfragen.

von
Ossi

Hallo,
vielleicht ist gar nicht der Rentenservice "schuld" sondern das gebaren Ihrer Bank.Fragen Sie doch beim zuständigen Rentenservice nach,wann die Renten überwiesen wurden und vergleichen Sie das mit dem Gutschriftsdatum auf Ihrem Kontoauszug.

von
Selina II

Sollten Sie eine Erwerbsminderungsrente (keine Altersrente) beziehen: Bitte überprüfen Sie auch Ihren Rentenbescheid ggf. bezogen Sie eine Zeitrente die weggefallen ist und sollten einen Antrag auf Weitergewährung stellen.

von
dildo

vielleicht ist sie bei

herrn gysi gelandet!

mfg

dildo

von
Schiko.

Sie glauben wohl noch an das märchen , die banken
schinden zins indem sie gutschriften der rentenstelle
für alle , die am 28. des monats mit wertstellung 30.
eingehen absichtlich verspätet dem kunden auf konto
(buchungstag) gutschreiben.

Selbst wenn dies so wäre, hätte die bank keinen valuta-
vorteil. Dies deswegen, weil ja der betrag der gesamtrente
erst mit wertstellung 30. auf bankenkonto erfolgt und dem-
nach auf kundenkonto mit wertstellung 30. unabhängig
vom tag der verbuchung gutschreibt.

Ob dies noch so gültig ist bezweifle ich, las ich doch kürzlich
ein urteil mit scheinbar nunmehr umgekehrter praxis.

Die bank verbuchte eingangsmäßig am 28.2.03 (Freitag)
mit wertstellung 3.3.03 ( Rosenmontag) einen betrag von
97,-- euro. Dadurch waren zinsmäßig 13 euro für 5 zins-
tage überzogen, da noch am 28.2.03 €. 110,-- abgehoben wurden.

Es lohnt sich nicht den zinsverlust in cent darzustellen.
Laut ergangenen urteil- dies habe ich angefordert-hat der
bundesgerichtshof dem klagenden kunden recht gegeben.
Die bank hätte den buchungsvorgang erst am 3.3.03 ver-
buchen dürfen.

Bin gespannt was im urteil steht. Demnach dürfte die
scheckeinreichung von heute früh erst am 11.4.07 auf
kundenkonto verbucht werden .
Zur klarstellung, die bank erhält den gegenwert für den
scheck- meinetwegen eine bezogene bank in berlin-
auch erst am 11.4.07 gutgeschrieben.
Da wird scheinbar eingeführt, was früher den banken vorgeworfen
wurde.

Mit freundlichen Grüßen.